Du durchsuchst das Archiv für Kickers II.

Presse zu Waldhof Mannheim – Stuttgarter Kickers II (2:1)

15. Mai 2011 in Kickers II, News

SVW-Feuerwerk in Hälfte eins

Es ist angerichtet für einen spannenden Kampf um den Regionalligaaufstieg: Der SV Waldhof bezwang die Reserve der Stuttgarter Kickers mit 2:1 und verkürzt den Rückstand zu Tabellenführer FC Nöttingen auf einen Punkt.

„Es war die wohl beste erste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben.“ Niemand wollte der Feststellung von SVW-Trainer Reiner Hollich nach dem Abpfiff widersprechen. Die mit drei Akteuren aus dem Regionalligakader verstärkten Kickers fanden zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel, zu dominant war der SV Waldhof. Auch die frühe Führung der Gäste durch ein Eigentor von Eduard Hartmann (11.) schockte den SV Waldhof nicht. Die neben Fitim Fazlija stärksten Akteure auf dem Feld, Christian Grujicic (14.) und Daniel Reule (45.+6), drehten noch vor der Pause die Partie und stellten den Sieg sicher.

„Wir haben das Ziel erreicht und den Rückstand auf die führenden Nöttinger auf einen Punkt verkürzt, das war unser Ziel“, strahlte Grujicic nach dem Abpfiff. Der 23-Jährige, der unter der Woche seinen Vertrag bei den Blauschwarzen um ein Jahr verlängerte, war Dreh- und Angelpunkt im Spiel des SV Waldhof und erhielt in der 57. Minute für seinen nimmermüden Einsatz Szenenapplaus der 2737 Zuschauer. „Das 0:1 fiel quasi aus dem Nichts, doch wir sind schnell zurückgekommen und haben noch vor der Halbzeit das wichtige 2:1 erzielt“, führte der Ex-Wormser weiter aus.

Mit dem knappen Rückstand zur Pause waren die Kickers noch sehr gut bedient, denn die Waldhöfer ließen einige Hochkaräter ungenutzt. Reules Möglichkeit wurde von einem Stuttgarter Abwehrspieler noch an den Pfosten abgefälscht (5.), Christian Gmünder scheiterte nach toller Vorarbeit von Fazlija am Torwart (16.) und Jurij Krause schoss den Ball nach einer Ecke freistehend knapp über das Tor (23.).

„Wir haben Druck ausgeübt, den Gegner früh gestört und viele Chancen herausgespielt“, analysierte Hollich. Auch von einigen krassen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters Andreas Klopfer (Emmendingen) ließen sich die Waldhöfer nicht von ihrem Weg abbringen. So annullierte er einen wohl regulären Treffer von Hans Kyei, der, nachdem er den Ball köpfte, mit Torwart Mario Aller zusammenrasselte. Der Schlussmann musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gefahren werden, Kyei konnte mit einem Kopfverband weiter spielen.

Auch wenn der SVW nach dem Seitenwechsel das hohe Tempo des ersten Abschnitts nicht ganz halten konnte, geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, was auch Kickers-Trainer Björn Hinck neidlos anerkannte: „Da meine Elf nicht giftig genug war und kaum Zweikämpfe gewann, kann man auch nicht gewinnen.“

Bereits am Mittwoch geht die Jagd auf die Tabellenführung weiter, wenn um 19 Uhr der ASV Durlach seine Visitenkarte im Carl-Benz-Stadion abgibt. Der gestern spielfreie Spitzenreiter aus Nöttingen muss dann in Linx antreten.

SVW: Kolke – Hartmann, Geiger, Krause, Murphy – Fazlija, Malchow, Grujicic, Gmünder (69. Waldecker) – Kyei (86. Suworow), Reule. rod

Mannheimer Morgen

Presse zu Stuttgarter Kickers II – FV Illertissen (0:0)

26. April 2011 in Kickers II, News

Tore als Ausnahme

0:0, 0:1, 1:0, 2:2, 0:1, 1:0, 0:0, 0:0 – in sieben der jüngsten acht Oberliga-Spiele des FV Illertissen herrschte Torarmut. Fehlender Abschluss verhinderte gestern bei den Stuttgarter Kickers II einen leicht möglichen Sieg.

Das torlose Remis bei der „Zweiten“ der Stuttgarter Kickers bedeutete die bereits siebte Nullnummer für die Oberliga-Fußballer des FV Illertissen. Hatten aber die bisherigen Punkteteilungen ohne Tore stets den Leistungen entsprochen, so schmeichelt der gestrige Spielausgang auf der Degerlocher Waldau den Hausherren sehr. 7:2 an Torchancen für die Gäste verzeichneten die Illertisser Chronisten.

„Besser können wir kaum Fußball spielen“, befand Coach Karl-Heinz Bachthaler, der allerdings mit dem Abschluss seines Teams nicht zufrieden war. Und wenn es dumm gelaufen wäre, hätten die mit sechs Akteuren aus dem Regionalliga-Kader angetretenen „kleinen Blauen“ – darunter Ex-Spatz Florian Treske – als Sieger das Feld verlassen.

In der 66. Minute deutete nämlich Schiedsrichter Justus Zorn (Freiburg) auf den Elfmeterpunkt. Einen 20-Meter-Freistoß hatte der in der Mauer postierte Christian Sameisla (66.) mit dem Arm gestoppt. „Angeschossen“, behaupteten die Illertisser. Der Referee war anderer Meinung. Die Diskussion erübrigte sich, weil Torwart Patrick Rösch den Strafstoß von Dirk Prediger, der in der 49. Minute die bis dahin einzige Kickers-Chance vergeben hatte, abwehrte. Diese Tat gab den Gästen zusätzlichen Auftrieb. Aber die Chancen blieben weiter ungenutzt, wobei Joachim Zweifel mit einem Lattenknaller (85.) auch Pech hatte.

Schon im ersten Abschnitt dominierte Illertissen fast nach Belieben. Aber ob Steffen Kuhn (16., 45.). Michael Hornung (19.), Simon Zweifel (20.) sie hatten mit ihren Abschlüssen ebenso wenig Erfolg wie nach Wiederanpfiff Thorsten Rinke (48.) und Sameisla (54., 64.) bei weiteren guten Gelegenheiten. jb

Südwest Presse

Presse zu Stuttgarter Kickers II – TSG Weinheim (0:3)

21. April 2011 in Kickers II, News

Mannschaft ist oberligatauglich

Stuttgart. Neue Hoffnung im Abstiegskampf für die TSG 62/09 Weinheim: Der bisherige Tabellenvorletzte der Fußball-Oberliga feierte gestern Abend einen verdienten 3:0-(2:0)-Sieg bei den Stuttgarter Kickers II und holte damit den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Durch den zweiten Auswärtserfolg in dieser Saison verbesserte sich die TSG zumindest für 24 Stunden vom 18. auf den 16. Tabellenplatz und liegt momentan nur noch einen Punkt hinter dem Fünftletzten FSV Hollenbach. Der Klassenerhalt ist also wieder in greifbare Nähe gerückt. Die Tore für die Weinheimer vor der Oberliga-Minuskulisse von rund 50 Zuschauern auf der Bezirkssportanlage Waldau erzielten Erich Strobel (22.) und zweimal Daniel Hahn (43. und 89).

„Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie oberligatauglich ist“, freute sich TSG-Trainer Michael Köpper über eine starke Leistung beim U23-Team der Kickers. „Wir werden weiter kämpfen bis zum letzten Spieltag und haben jetzt erst einmal gegenüber der Konkurrenz vorgelegt.“ Vor allem das Zweikampfverhalten seiner Spieler lobte Köpper. „So haben wir den Gegner zu Fehlern gezwungen und diese dann auch im richtigen Moment ausgenutzt.“

Nach einer Viertelstunde übernahmen die Gäste das Kommando. Ersten Chancen durch den starken Marc Haffa und Erich Strobel folgte in der 22. Minute das 0:1. Auf Vorarbeit von Hahn und Attila Laskai war Strobel aus fünf Metern erfolgreich. Nur einmal vor dem Seitenwechsel musste TSG-Torhüter Simon Landa sein Können gegen den Stuttgarter Plattek beweisen (31.). Mit dem 0:2 stellte Daniel Hahn im Anschluss an einen Freistoß von TSG-Kapitän Christian Schäfer noch vor der Pause die Weichen auf Sieg (43.).

Auch in der zweiten Halbzeit fiel den Kickers in der Offensive wenig ein. De Weinheimer kamen kaum in Bedrängnis und hatten ihrerseits sehr gute Konterchancen durch Haffa und Strobel, der einmal am Pfosten scheiterte (74.). Für die endgültige Entscheidung sorgte Hahn mit dem gerechten 0:3 (89.).

Die TSG 62/09 ist nun am Ostermontag spielfrei und kann die Konkurrenz beobachten. Das nächste Spiel für die Weinheimer steht somit erst am Samstag, 30. April, um 15.30 Uhr beim SSV Reutlingen an. bk TSG 62/09 Weinheim: Landa; Geissinger, Rebholz, Kappes, Schäfer, Hahn, Strobel, Laskai (66. Kröh), Meier-Küster (69. Bitz), Alacali, Haffa (87. Loviso). Tore: 0:1 Strobel (22.), 0:2 Hahn (43.), 0:3 Hahn (89.). Beste Spieler: Hahn, Haffa. Zuschauer: 50.

Weinheimer Nachrichten

Burak Mucan verlässt Kickers-U23-Mannschaft

24. März 2011 in Kickers II, News

Burak Mucan verlässt die U23-Oberligamannschaft des Fußball-Regionalligisten Stuttgarter Kickers aus privaten und beruflichen Gründen mit sofortiger Wirkung. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Jahr 2002 auf die Waldau gekommen und hatte als Nachwuchsspieler 38-mal im U19-Bundesligateam der Blauen gespielt. Nach seinem anschließenden Wechsel zum FV Lauda war Mucan in der Saison 2009/2010 an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt und hat seitdem 37 Einsätze in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg im Trikot der Blauen absolviert.

„Wir danken Burak Mucan für seinen Einsatz und wünschen ihm auf seinem sportlichen, beruflichen und privaten Weg in der Zukunft alles Gute“, sagt Kickers-U23-Abteilungsleiter Bernd Mühlbauer zum Abschied des Mittelfeldspielers.

Offizielle Homepage

Presse zu Stuttgarter Kickers II – FSV Hollenbach (0:0)

21. Februar 2011 in Kickers II, News

FSV bringt einen Punkt aus Stuttgart mit

Hollenbach. Fußball-Oberligist FSV Hollenbach ist mit einem torlosen Unentschieden in die zweite Saisonhälfte gestartet. Die Chance zum insgeheim erhofften Auswärtssieg bei den Stuttgarter Kickers war aber da.

Die insgeheim erhoffte Revanche für die unglückliche Vorrundenniederlage ist Fußball-Oberligist Hollenbach zwar nicht ganz gelungen, aber mit dem torlosen Unentschieden beim Tabellenvierten Stuttgarter Kickers kann der FSV gut leben. Der Punktgewinn war hochverdient, denn der FSV hatte ein klares Chancenplus. Insgesamt gesehen war es für den FSV ein guter Start aus der Winterpause, denn bei Lauf- und Kampfbereitschaft konnte die Mannschaft von Coach Manfred Stephan überzeugen. Durch den sechsten Auswärtspunkt konnte der FSV den Abstand auf die sicheren Tabellenplätze auf vier Zähler verringern, und hat nächste Woche zuhause gegen Schwäbisch Gmünd die Chance, noch näher ans gesicherte Mittelfeld heranzurücken.

Ziemlich schnell war die Frage beantwortet, ob der FSV die guten Leistungen der Vorbereitungsspiele auch im ersten Punktspiel nach der Winterpause wiederholen kann. Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie nicht mit leeren Händen abreisen wollten. Mit hoher Lauf- und Einsatzbereitschaft erspielte sich der FSV auf gut bespielbarem Rasen ein deutliches Übergewicht. Schon in der 10. Minute hatte Neuzugang Akram Abdel Hag Pech als sein Schuss an den Pfosten des Kickers Tores klatschte.

Auch in der Folgezeit war der FSV die überlegene Mannschaft und kam zu Möglichkeiten. In der 30. Minute verhinderte Kickers Schlussmann Günay Güvenc mit einer tollen Parade gegen Joseph Fameyeh die Hollenbacher Führung. Während FSV-Keeper Manuel Schoppel kaum geprüft wurde, musste sein Gegenüber in der 43. Minute nochmals eingreifen, als er einen satten 20-Meter-Schuss von Christoph Schenk ans Lattenkreuz lenken konnte. Mit dem torlosen Ergebnis zur Halbzeit konnten die Kickers hochzufrieden sein.

Der, bei nun einsetzendem Schneefall, tiefer werdende Boden erforderte von beiden Mannschaften ein großes Stehvermögen. An Mitte der zweiten Halbzeit setzten die Hausherren den einen oder anderen Konter, die aber von der aufmerksamen FSV Abwehr rechtzeitig unterbunden werden konnten. Da auch die Versuche des FSV nicht zum Erfolg führten trennten sich die Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden, das der U23 der Stuttgarter Kickers etwas schmeichelte. Fazit: Bis auf das Ergebnis kann der FSV mit dem Auftakt aus der Winterpause zufrieden sein. pefi

Die Statistik

SV Stuttgarter Kickers II: Günay Güvenc, Tobias Müller, Eugen Schneider, Andreas Wonschik, Patrik Auracher, Martin Holzer, Demis Jung (60. Jan Nagel) Daniel Kaiser (70. Burak Mucan), Ramazan Kandazoglu, Dirk Prediger, Predrag Sarajlic (87. Moritz Müller), FSV Hollenbach: Manuel Schoppel, Martin Schmidt, Dominik Streicher, Akram Abdel Hag, Markus Gärtner 69. Manuel Hofmann), Martin Kleinschrodt, Steffen Lauser (88. Maximilian Gebert), Achim Sachs (63. Johannes Volk), Christoph Schenk, Pascal Sohm, Joseph Fameyeh

Tore: keine, Zuschauer: 150, Schiedsrichter: Kai Marc Lechner (Mainz-Kastel), Gelbe Karten: Demis Jung – Martin Schmidt, Pascal Sohm

Südwest-Presse

Fußball, Oberliga: Hollenbach holt einen Punkt in Stuttgart
FSV war nahe dran am Erfolg
Von unserem Mitarbeiter Peter Filla

Kickers Stuttg. II – Hollenbach 0:0

Stuttgarter Kickers II: Güvenc, T. Müller, Schneider, Wonschik, Auracher, Holzer, Jung (60. Nagel), Kaiser (70. Mucan), Kandazoglu, Prediger, Sarajlic (87. Müller).

FSV Hollenbach: Schoppel, Schmidt, Streicher, Abdel Hag, Gärtner (69. Hofmann), Kleinschrodt, Lauser (88. Gebert), Sachs (63. Volk), Schenk, Sohm, Fameyeh.

Schiedsrichter: Kai Marc Lechner (Mainz-Kastel). – Zuschauer: 150.

Die insgeheim erhoffte Revanche für die unglückliche Vorrundenniederlage ist zwar nicht ganz gelungen, aber mit dem torlosen Unentschieden beim Tabellenvierten der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg, Stuttgarter Kickers II, kann der FSV Hollenbach gut leben. Der Punktgewinn gestern Nachmittag in Stuttgart war hochverdient, denn der FSV hatte ein klares Chancenplus.

Lauf- und kampfstark
Insgesamt gesehen war es für den FSV ein guter Start aus der Winterpause, denn sowohl in Punkto Lauf- und Kampfbereitschaft konnte die Mannschaft von Coach Manfred Stephan überzeugen. Durch den sechsten Auswärtspunkt konnte der FSV den Abstand auf die absolut sicheren Tabellenplätze auf vier Zähler verringern und hat schon nächste Woche zu Hause gegen Schwäbisch Gmünd die Chance, noch näher ans gesicherte Mittelfeld heranzurücken.

Gute Leistungen bestätigt
Schon ziemlich schnell war die Frage beantwortet, ob der FSV die guten Leistungen der Vorbereitungsspiele auch im ersten Punktspiel nach der Winterpause wiederholen kann. Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie nicht mit leeren Händen abreisen wollten.

Mit hoher Lauf- und Einsatzbereitschaft erspielte sich der FSV auf gut bespielbarem Rasen ein deutliches Übergewicht. Schon in der 10. Minute hatte Neuzugang Akram Abdel Hag Pech, als sein Schuss an den Pfosten des Kickers Tores klatschte. Auch in der Folgezeit war der FSV die überlegene Mannschaft und kam zu Möglichkeiten. In der 30. Minute verhinderte Kickers-Schlussmann Günay Güvenc mit einer tollen Parade gegen Joseph Fameyeh die Hollenbacher Führung.

Während FSV-Keeper Manuel Schoppel kaum geprüft wurde, musste sein Gegenüber in der 43. Minute nochmals eingreifen, als er einen satten 20-Meter-Schuss von Christoph Schenk ans Lattenkreuz lenken konnte. Mit dem torlosen Ergebnis zu Halbzeit konnten die Kickers hochzufrieden sein.

Der, bei nun einsetzendem Schneefall, tiefer werdende Boden erforderte von beiden Mannschaften ein großes Stehvermögen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit setzten die Hausherren einige Konter, die aber von der aufmerksamen FSV-Abwehr rechtzeitig unterbunden werden konnten.

Schmeichelhaft für die Kickers
Da allerdings auch die Versuche des FSV Hollenbach nicht zum Erfolg führten, trennten sich die Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden, das der U23 der Stuttgarter Kickers etwas schmeichelte.

Fazit: Bis auf das Ergebnis kann der FSV mit dem Auftakt aus der Winterpause zufrieden sein. Auf die gezeigte Leistung kann man aufbauen, möglichst schon im Heimspiel gegen Normannia Gmünd.

Fränkische Nachrichten

Die kleine Blauen spielen groß auf: Kickers-U23 wird Zweiter bei 28. Hallengala in Sindelfingen

10. Januar 2011 in Kickers I, Kickers II, News

Regionalligamannschaft scheidet nach internem Kräftemessen im Achtelfinale aus – Patrick Auracher erhält Auszeichnung

Die Stuttgarter Kickers haben an diesem Sonntag wie schon im Vorjahr das Endspiel bei der Sindelfinger Hallenfußball-Gala erreicht – allerdings unterlag die U23-Oberligamannschaft der Blauen dort im Finale gegen den Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach nach einem großen und tollen Kampf mit 2:4 nach Verlängerung (1:1 nach regulärer Spielzeit). Im vorigen Jahr hatte die Oberligaformation von Trainer Björn Hinck im Sindelfinger Glaspalast den dritten Rang belegt. Für die Kickers-Regionalligamannschaft, die sich im Jahr 2010 den Titel bei der Hallengala gesichert hatte, war aktuell bei der 28. Turnierauflage derweil schon im Achtelfinale Schluss gewesen: In einem vereinsinternen Duell unterlagen die Akteure von Cheftrainer Dirk Schuster – die an diesem Montag (14 Uhr) im ADM-Sportpark mit der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte beginnen – den kleinen Blauen nach Neunmeterschießen mit 4:5 (1:1). Der Kickers-Akteur Patrick Auracher erhielt außerdem eine persönliche Auszeichnung: Der seit vergangenem Dienstag 20 Jahre alte Defensivspezialist wurde im Rahmen der Siegerehrung von einer Jury aufgrund seiner in Sindelfingen gezeigten Leistungen in das Allstar-Team der 28. Hallengala berufen.

Offizielle Homepage

Kickers-U23 nimmt drei Neuzugänge und einen alten Bekannten mit an Bord

22. Dezember 2010 in Kickers II, News

Vier Verstärkungen für die U23-Formation des Fußball-Regionalligisten Stuttgarter Kickers: Die Mannschaft von Trainer Björn Hinck, die auf dem vierten Tabellenplatz in der Oberliga Baden-Württemberg überwintert, geht nach der Winterpause mit neuem Personal in die zweite Saisonhälfte. Neu im Kader sind der Mittelfeldakteur Kimon Koutsiofitis, der Verteidiger Edison Kurbadovic sowie der Angreifer Ryan Gazet du Chattelier, alle jeweils 19 Jahre alt. Wieder mit an Bord ist außerdem Resul Bilim. Der 21 Jahre alte Stürmer war bis zum 30. Juni 2010 in Diensten der Kickers-U23 und steigt nach seinem in diesem Sommer erlittenen Kreuzbandriss nun wieder ins Mannschaftstraining der kleinen Blauen ein.

Kimon Koutsiofitis hatte zuletzt in der Saison 2009/2010 für die Bundesliga-U19-Mannschaft des Zweitligisten Karlsruher SC gespielt und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Ryan Gazet du Chattelier war in der vergangenen Spielzeit für den englischen Club FC Pourtsmouth am Ball und erhält einen Kontrakt bis 30. Juni 2011. Gleiches gilt auch für den Mazedonier Edison Kubadovic, den es studienbedingt nach Deutschland gezogen hat und der zuletzt in seiner Heimat für FK Sloga Jugomagnat gespielt hat.

Offizielle Homepage

U23 Heimspiel-Partie gegen den SGV Freiberg abgesagt

3. Dezember 2010 in Kickers II, News

Die für den Samstag, 04. Dezember, angesetzte Oberligapartie zwischen den Stuttgarter Kickers U23 und dem SGV Freiberg wurde aufgrund einer Zentimeterhohen Schneedecke auf der Bezirkssportanlage Waldau abgesagt.

Ein neuer Termin für die Austragung der Partie steht noch nicht fest.

Offizielle Homepage