Presse zu TSG Balingen – Stuttgarter Kickers (0:0)

31. Januar 2011 in Kickers I, News

Balingen: TSG verpasst Prestige-Erfolg
Christoph Veeser, aktualisiert am 31.01.2011 um 05:43 Uhr

Balingen – TSG Balingen – SV Stuttgarter Kickers 0:0. Die fußballlose Zeit für den Oberligisten TSG Balingen ist vorbei: Im ersten Testspiel der Rückrunden-Vorbereitung bot das Team von Karsten Maier gegen den Regionalligisten Stuttgarter Kickers eine achtbare Leistung.

Vor rund 130 Zuschauern erkämpften sich die Schwarz-Roten auf dem Kunstrasenfeld des Hechinger Weiher-Stadions – der FC Hechingen hatte zu diesem Testspiel geladen – ein 0:0 und besaß gar einige Chancen, das Feld als Sieger zu verlassen. Balingens Trainer Maier hatte am Ende nur lobende Worte für seine Mannschaft übrig. „Wir waren in der Defensive über die gesamte Spielzeit hervorragend organisiert und haben den Kickers keine Freiräume gelassen.“

Auch der frühere Bundesligaprofi Dirk Schuster, der den Ton bei den Degerlochern angibt, war von der Darbietung der TSG angetan. „Balingen war sehr engagiert und aggressiv. Die TSG hat uns im Spielaufbau früh unter Druck gesetzt und uns damit das Leben schwer gemacht“, so Schuster, dessen Mannschaft sich bereits seit drei Wochen auf die zweite Saisonhälfte in der vierthöchsten Spielklasse vorbereitet.

Bei eisigen Temperaturen und einem schwer bespielbaren Untergrund kamen beide Teams nur langsam in Tritt. Viele technische Probleme und Abspielfehler prägten die Anfangsphase der Partie. Auch gelungene Kombinationen und Torraumszenen waren im Weiher zunächst Mangelware. Die erste gute Torchance bot sich den Balingern nach 23 Minuten. Ein langer Abschlag von Keeper Julian Hauser landete bei Marc Buchstor. Der umkurvte den Kickers-Schlussmann, rutschte dann aber aus und verfehlte das Gehäuse knapp. In der Folge übernahmen die Kreisstädter immer mehr die Initiative.

Beim Elfmeter versagten Sahin die Nerven
Nach der Pause schickte TSG-Übungsleiter Maier mit Nico Willig, Martin Taube, Turan Sahin, Ricardo Spataro und Marc Wissmann gleich fünf neue Akteure auf das Feld. Und nach 50 Minuten zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt: Alexandro Aburscia wollte einen TSG-Freistoß im Strafraum abwehren, nahm aber dabei die Hand zur Hilfe. Beim fälligen Elfmeter versagten Sahin allerdings die Nerven.

Die „Blauen“ taten sich im Spielaufbau weiterhin äußerst schwer, agierten im Mittelfeld zu behäbig und fanden gegen die gut stehende Balinger Hintermannschaft kaum Mittel, um ihre Stürmer in Szene zu setzen.

Die TSG spielte hingegen couragiert weiter nach vorne und brachte die Stuttgarter Abwehr zunehmend in Verlegenheit. In der 56. Minute verpasste Andreas Kohle aus zehn Metern nur knapp die Führung. Und auch Karsten Scheu scheiterte nach einem starken Sololauf am Stuttgarter Torhüter.

Und so blieb TSG-Coach Maier die Erkenntnis: „Die Bedingungen waren sicherlich nicht optimal, dennoch haben wir eine ansprechende Leistung geboten.“

Schwarzwälder Bote

Rückkehrer Sahin hat den Sieg auf dem Fuß
Testspiel: TSG Balingen erreicht 0:0 gegen Stuttgarter Kickers – Oberligist vergibt Handelfmeter

Hechingen, 31.01.2011 von Ralph Conzelmann

Im Vorbereitungsspiel gegen den Ex-Erstligisten Stuttgarter Kickers gab die TSG Balingen eine gute Figur ab. Für den Fußball-Oberligisten sprang gegen den Regionalligisten in Hechingen ein 0:0 heraus.

Nur eine Spielklasse trennt im Liga-Alltag die Stuttgarter Kickers und die TSG Balingen. Dass die Unterschiede im Umfeld viel gravierender sind, wird in der Rückrunden-Vorbereitung deutlich: Die Balinger sind erst am Mittwoch in den Übungsbetrieb zurückgekehrt, die Stuttgarter weilten bis dahin schon zwei Mal (Baiersbronn, Rotenburg/Wümme) im Trainingslager.

Doch: „Grau is alle Theorie – entscheidend is auf’m Platz“, pflegte eins der legendäre Adi Preißler (1921 – 2003, Spieler u. a. bei Dortmund, Duisburg, Münster) zu sagen. Und in Anlehnung an dieses vielbemühte Zitat wurde auch in Hechingen einmal mehr deutlich, dass selbst in Zeiten verkaufter Stadionnamen und gesponserter Eckbälle noch immer 22 Spieler, zwei Tore und ein Ball im Mittelpunkt stehen.

Den Umgang mit dem Leder beherrschten die Balinger nicht minder gut als der hohe Favorit aus der Landeshauptstadt. Mehr noch: Die TSG, die auf einen Einsatz ihres argentinischen Probespielers (wir berichteten) verzichtete, besaß ein deutliches Chancenplus. Die besten Möglichkeiten vergaben Marc Buchstor (31. Minute), Rückkehrer Turan Sahin, der einen Handelfmeter verschoss (49.), Andreas Kohle (54.) und Karsten Scheu (72.).

„Wir wollen in der Vorbereitung die Basis für eine gute Rückrunde legen“, sagte Balingens Trainer Karsten Maier nach der Nullnummer, die ihn vom Ergebnis her nicht zufrieden stellen konnte: Normalerweise hätte seine Elf die Partie gewinnen müssen. So aber wurde der erste Sieg gegen die Kickers-Profis in der TSG-Vereinsgeschichte knapp verpasst.

In den nächsten Tagen wird der Coach das Hauptaugenmerk in den Trainingseinheiten auf die Grundlagen legen. Angetan war Karsten Maier von den Ergebnissen der Laktattests seiner Spieler. „90 Prozent haben sich gegenüber dem Sommer verbessert.“

Die Partie gegen die Kickers machte Lust auf mehr – auch weil sie erst den Einstieg ins Balinger Testspielprogramm während der Punktspiel-Winterpause darstellte. Vor dem ersten Pflichtduell im neuen Jahr – am 5. März (15 Uhr) beim FC 08 Villingen – absolvieren die Kreisstädter weitere fünf Testspiele – und zwar beim TV Echterdingen (5. Februar, 14), beim 1. FC Frickenhausen (12. Februar, 14), gegen die TSG Tübingen (16. Februar, 19), gegen den FV 08 Rottweil (23. Februar, 19) und gegen den FV Ravensburg (26. Februar, 14). Zudem beteiligt sich der aktuelle Oberliga-Dritte als Titelverteidiger an einem Blitzturnier des FV Neufra/Donau (19. Februar). Die Konkurrenten im Kampf um den „Schussenrieder-Weiße-Cup“ heißen Gastgeber Neufra (Bezirksliga Donau), TSG Ehingen (Landesliga IV) und FV Ravensburg (Verbandsliga Württemberg).

Zollernalb-Kurier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.