Vorberichte Sonnenhof Großaspach – Stuttgarter Kickers

20. Januar 2009 in News

Das Testspiel steht unter anderen Vorzeichen

Die Fußballer der SG Sonnenhof Großaspach stecken in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. Der Oberliga-Spitzenreiter absolvierte in den ersten fünf Trainingstagen sechs Einheiten. Morgen (18 Uhr, Sportplatz beim Hotel Sonnenhof in Kleinaspach) steht das erste Testspiel auf dem Programm. Gegner ist Drittligist Stuttgarter Kickers.

VON HEIKO SCHMIDT

750 Zuschauer jubelten am 3. September 2008 ausgelassen im Großaspacher Fautenhau. Und sie hatten auch allen Grund dazu: Der Oberligist besiegte im Achtelfinale des WFV-Pokals den Drittligisten Stuttgarter Kickers überraschend mit 1:0. Nicolo Mazzola (14.) erzielte den entscheidenden Treffer. Seit dem hat sich bei beiden Klubs einiges getan. Die Kickers sind Tabellenletzter in der Dritten Bundesliga. Der damalige Trainer Stefan Minkwitz musste gehen. Nun hat Edgar Schmitt das Sagen. Co-Trainer ist wieder Alexander Malchow, der vom Anfang 2006 bis zum Sommer 2007 die Großaspacher in der Oberliga trainiert hat.

Bei der SG Sonnenhof Großaspach ging es nach dem Pokaltriumph steil bergauf. Die Mannschaft von Trainer Thomas Letsch wurde Herbstmeister in der Oberliga und hat sich in der Winterpause verstärkt: Giuseppe Ricciardi vom FC Nöttingen und Oskar Schmiedel vom TSV Crailsheim. Beide Zugänge werden bei der ersten Test-Partie der Großaspacher dabei sein. Und morgen (18 Uhr) geht es ausgerechnet gegen die Stuttgarter Kickers. „Das Pokalspiel war eine klasse Sache“, kommt SG-Coach Letsch ins Schwärmen. Er fügt aber hinzu: „Im Vorbereitungsspiel gibt es andere Vorzeichen.“ Für den 40-Jährigen ist das Ergebnis zweitrangig. Vielmehr soll das Defensiv-Verhalten der SG getestet werden. „Ich bin froh, dass es gleich gegen einen starken Gegner geht.“

Letsch ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung rundum zufrieden, obwohl es ein straffes Programm gab. In den ersten fünf Trainingstagen absolvierten die Großaspacher sechs Übungseinheiten. Bis morgen folgen zwei weitere Trainingsstunden. „Deshalb werden die Jungs bestimmt etwas müde sein.“ Aus diesem Grund will Letsch alle Spieler einsetzen, die fit sind. Lediglich Dennis Grab und Rüdiger Rehm dürfen nicht kicken. Sie sitzen noch ihre Rotsperren ab.

Morgen dabei sein sind auch Torjäger Abedin Krasniqi und Torhüter Kevin Kraus. Beide Akteure werden aber von anderen Vereinen umworben. „Abedin hat zu mir gesagt, dass er bei uns bleiben möchte.“ Kraus absolvierte beim Drittligisten VfR Aalen ein Probetraining, wird wohl aber den Großaspachern für die zweite Saisonhälfte erhalten bleiben. Der SG-Trainer hat also die Qual der Wahl bei der Suche nach der Startelf für das erste Punktspiel im Jahr 2009 – am 21. Februar um 15 Uhr zu Hause gegen den Bahlinger SC. Eines ist aber vor dem morgigen Testspiel gegen die Stuttgarter Kickers klar: „Diese Begegnung wird mit Sicherheit keinen Ausschlag darüber geben, wer gegen Bahlingen spielt.“ Denn knapp vier Wochen hat der SG-Trainer noch Zeit.

Backnanger Kreiszeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.