StN: Smeekes brennt auf sein Debüt

11. September 2008 in Kickers I, News

Spielgenehmigung für Kickers-Neuzugang fehlt noch – Trainingsgast Kocholl

Stuttgart – Bei den ersten beiden Trainingseinheiten nach seiner Verpflichtung konnte Orlando Smeekes auf Anhieb überzeugen. Jetzt fiebert der Neuzugang des Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers seinem Punktspieldebüt entgegen.

VON JÜRGEN FREY

Im Training war der 26-Jährige bereits obenauf. Beim Aufwärmspielchen ohne Ball am gestrigen Mittwochvormittag nahm Mitspieler Marcus Mann den neuen Mann Huckepack. Beim anschließenden Torschusstraining zeigte Smeekes einige Kostproben seiner enormen Schusskraft. „Er zieht knallhart ab, ist pfeilschnell und torgefährlich“, lobt Trainer Stefan Minkwitz. Doch der Coach weiß natürlich: Training und Spiel sind immer noch zwei Paar Stiefel. Deshalb warnt er davor, sofort Wunderdinge zu erwarten: „Ich will Orlando jetzt nicht gleich als den großen Heilsbringer verkaufen.“

Ob der Nationalspieler der niederländischen Antillen (vier Einsätze) gegen Erzgebirge Aue am Samstag (14 Uhr/Gazistadion) spielen kann, ist noch offen. Das Erteilen der Spielgenehmigung wird ein Wettlauf mit der Zeit. Smeekes hofft, dass es klappt: „Ich bin super aufgenommen worden und brenne darauf zu spielen.“ Ob das von Beginn an sein würde, ließ Minkwitz offen: „Wie gut er konditionell in Schuss ist, wird sich im Laufe der Woche zeigen.“

Noch ein neues Gesicht tummelte sich gestern im ADM-Sportpark. Der frühere VfB-Spieler Steffen Kocholl (25/zuletzt SSV Reutlingen, davor Preußen Münster) hält sich derzeit bei den Blauen fit. Ob der Linksverteidiger, der auch im Mittelfeld spielen kann, verpflichtet wird? „Derzeit denken wir darüber nicht nach“, sagte Minkwitz. Derzeit denkt er vor allem an eines: die Spielgenehmigung für Orlando Smeekes.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.