Presse zur Einwilligung des Präsidiums zur Verpflichtung von Orlando Smeekers

Kickers hoffen auf Smeekes

Eine Einigung ist möglich
STUTTGART (ump). Nachdem sich die Verantwortlichen des Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers vorerst auf den Trainer Stefan Minkwitz festgelegt haben, sollen auch in puncto Verstärkung Nägel mit Köpfen gemacht werden, wobei sich alles um den Wunschspieler Orlando Smeekes dreht. „Wir stehen in Verhandlungen mit den Beratern“, sagt der Kickers-Manager Joachim Cast, „die Tendenz ist positiv.“ Der vertragslose Niederländer (zuletzt Go Ahead Deventer) hat Abstriche bei seinen Gehaltsforderungen gemacht, so dass eine Einigung möglich erscheint. Zumal der Offensivspieler, der auch im Probetraining bei englischen Clubs war, „gerne hier spielen würde“, wie Cast betont.

„Nach den Eindrücken im Probetraining wäre er für uns sicher eine Verstärkung“, fügt der Manager hinzu, der sich am Wochenende beim Präsidium grünes Licht für den Transfer geholt hat, sofern der finanzielle Rahmen eingehalten wird. Im besten Fall könnte der 26-Jährige bereits am Samstag gegen Aue eingesetzt werden, „aber das wird zeitlich sehr eng werden“, gibt Cast zu.

Stuttgarter Zeitung

Smeekes vor Unterschrift
Clubführung: Grünes Licht für Stürmer-Verpflichtung

Stuttgart – Fußball-Drittligist Stuttgarter Kickers wird aller Voraussicht nach noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Das Präsidium gab grünes Licht für die Verpflichtung des holländischen Offensivmanns Orlando Smeekes, der Aufsichtsrat trägt die Entscheidung mit.

VON JÜRGEN FREY

Ein Trainerwechsel hätte Geld gekostet. Nachdem sich die Blauen am Wochenende gegen eine Beurlaubung von Stefan Minkwitz ausgesprochen haben, entschied die Chefetage nun, in einen neuen Spieler zu investieren. „Wir müssen ein sportliches Zeichen setzen“, sagte das für die Finanzen zuständige Präsidiumsmitglied Friedrich Kummer. Das Kontrollgremium stimmt einem Neuzugang bereits zu. „Es besteht Handlungsbedarf, deshalb tragen wir die Entscheidung mit“, bestätigte der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Christian Dinkelacker – mit einer Einschränkung: „Die Konditionen müssen stimmen.“

Genau darum geht es in den zähen Verhandlungen mit den Beratern von Orlando Smeekes. „Sie haben sich deutlich auf uns zubewegt, aber noch nicht weit genug“, erklärt Kickers-Manager Joachim Cast. Dennoch verdichten sich die Anzeichen, dass der Offensivmann, der zuletzt für den holländischen Zweitligisten Go Ahead Eagles Deventer am Ball war, bei den Blauen unterschreiben wird. Dass er der Richtige ist, davon sind die Verantwortlichen in Degerloch fest überzeugt. Allen voran Trainer Minkwitz: „Smeekes ist pfeilschnell und auch technisch sehr gut. Er kann im Sturm und auf den Außenbahnen spielen.“ Klappt es mit der Einigung, könnte der 26-Jährige möglicherweise schon am kommenden Samstag (14 Uhr/Gazistadion) im Schlüsselspiel gegen Erzgebirge Aue zum Einsatz kommen. Allerdings sind die bürokratischen Hürden bei einem internationalen Vereinswechsel recht hoch. Am Erteilen der Spielgenehmigung ist neben dem Württembergischen Fußball-Verband und dem Deutschen Fußball-Bund auch der holländische Verband beteiligt.

Stuttgarter Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.