Escorts-Kids gesucht!

25. Juli 2008 in Fans, Kickers I, News

Stuttgarter Wochenblatt und Stuttgarter Kickers suchen Escort-Kids für die Drittligabegegnungen im GAZi-Stadion

Wenn am 2. August das erste Heimspiel der Stuttgarter Kickers gegen die Traditionself aus Fortuna Düsseldorf in der Dritten Liga ansteht, kannst Du hautnah dabei sein. So nah, dass Du Hand in Hand mit einem Fußballprofi unter dem Jubel von einigen tausend Fans aus den Spieler-Katakomben ins Stadion einlaufen darfst. Na, wie wäre das?!
Mit einem bisschen Glück wird dieser Traum Wirklichkeit. Das Stuttgarter Wochenblatt und die Kickers suchen Jungs und Mädchen im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren, die einmal bei diesem tollen Gänsehaut-Ereignis dabei sein möchten.
Bislang hat sich dieses exquisite Türchen nur dem Fußballnachwuchs aus den Vereinen geöffnet. Durch die neue Kooperation der „beiden Blauen“ – dem Wochenblatt und den Kickers – wurde das Tor weit für alle Kinder aus Stuttgart, Gerlingen und dem Filderraum aufgestoßen. Wer sein Glück probieren will, um als eines der Escort-Kids – im weißen oder blauen Wochenblatt-T-Shirt – ausgelost zu werden, sollte sich rasch auf der Internet-Seite des Wochenblatts anmelden:

www.stuttgarter-wochenblatt.de/escortkids

Seit mehr als zehn Jahren gibt es die Escort-Kids bei den Kickers. „Eine ganz wichtige Aktion für uns“, meint Marketing-Leiter Martin Kurzka, „da werden die Kinder auf eine einmalige Weise an den Verein herangeführt.“ Und selbst er kommt dabei ins Schwärmen: „Es ist etwas ganz Besonderes, so eng mit den Profis in Kontakt zu kommen. Wem bietet sich sonst eine solche Chance, dort hinzukommen, wo sonst kein Fan hinkommt?!“
Doch die Begleitung der Fußballprofis auf den Platz ist noch nicht alles. Bereits um 12 Uhr werden die elf Glücklichen von einem Kickers-Trainer begrüßt und zu dem großen Ereignis eingewiesen, danach gibt’s eine 45-minütige Fußballschule, bei der aber vor allem der Spaß im Vordergrund stehen soll. Dann geht’s rüber ins GAZi-Stadion, wo es eine kleine Führung gibt. Die „heiße Phase“ wird eingeläutet, wenn die Escort-Kids im Spielertunnel auf die Kickersprofis warten. „Da herrscht immer eine ganz aufgeregte Atmosphäre“, verrät Kurzka. „Zeit zum Reden ist da aber nicht“, versucht der Marketing-Leiter zu hohe Erwartungen zu dämpfen, „denn die Spieler sind voll auf das Match konzentriert und man läuft ja gleich auf den Platz.“
Ein weiteres Bonbon gibt’s nach dem Einlauf: Dann dürfen die Escort-Kids ins andere Promi-Lager wechseln und auf der Tribüne, wo die Spielerfrauen sitzen, das Spiel mit verfolgen und den Kickers die Daumen drücken.
So, jetzt wartet die Wochenblatt-Redaktion und das Marketing-Team der Stuttgarter Kickers auf die zahlreichen Anmeldungen! Und wer nicht als Escort-Kid ausgelost wird, hat eine zweite Chance: Elf Kinder sind zum „Meet and Greet“-Tag bei den Kickers eingeladen – entweder nach der Vor- oder nach der Rückrunde. Da erlebt man die Stars ebenfalls hautnah und kann ihnen sogar Fragen stellen.

Quelle: Stuttgarter Kickers

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.