Trainingsaufgalopp mit den sechs Neuzugängen

21. Juni 2008 in Kickers I, News

Zum Trainingsaufgalopp der Stuttgarter Kickers für die neue 3. Liga hatten sich im ADM-Park auch die sechs Neuzugänge Sasa Janic und Jörn Schmiedel (ehemals SSV Reutlingen), Thorsten Reiß (Ludwigshafen-Oggersheim), Michael Schürg (SSV Ulm 46) Ralf Kettemann (SpVgg. Greuter Fürth) und Josip Landeka (Mainz 05) eingefunden. Das Stuttgarter Rehamed führte unter der Leitung von Frieder Schömezler wieder den obligatorischen Laktattest durch, bei dem die Spieler auf der Rundbahn entsprechende Steigerungsläufe durchführen mussten. Dabei wurden der Pulswert nach den jeweiligen Steigerungen ermittelt, das Blut am Ohr abgenommen und die entsprechenden Werte von Cheftrainer Stefan Minkwitz notiert. Nach den Auswertungen wird dann die weitere Trainingssteuerung vorgenommen.

Eingefunden hatte sich zum Aufgalopp bis auf den noch auf dem Rückflug befindlichen Bashiru Gambo auch die bisher verpflichteten Spieler und lediglich Mustafa Parmak konnte wegen Krankheit nicht auf dem Platz erscheinen. Freilich steht bei ihm weiter der Wechsel zu Koblenz im Raum, doch liegt Manager Joachim Cast noch kein konkretes Abgebot vor. „Wenn alles stimmt, werden wir Parmak aber sicher nichts in den Weg legen“,bekräftigte Manager Cast. Weiterhin im Gespräch ist bei den Blauen die Rückkehr von Torjäger Mirnes Mesic.“Das ist aber nur machbar, wenn das Geld von Sponsoren aufgebracht wird“, ergänzt der Manager.
Als zweiter Torhüter neben Manuel Salz wird bei den Kickers der Name von Benjamin Huber gehandelt und da soll eine Entscheidung Anfang nächster Woche fallen. Der 22jährige Huber bewährte sich vor einem Jahr beim Oberligisten Heidenheim und wechselte dann zu Ingolstadt. Dort kam er allerdings nicht wie erhofft zum Einsatz und er denkt nun über eine Veränderung nach. Wie der endgültige Kader der Blauen für die neue Saison aussieht, das wird sich in den nächsten Tagen und Wochen noch entscheiden. „Wir stehen da keineswegs unter Zeitdruck“,betont der Manager. Trainer Stefan Minkwitz wird in den nächsten Wochen vor allem an der Fitness der Spieler arbeiten und dann den Feinschliff im spielerisch-taktischen Bereich vornehmen. „Konkrete Ziele für die 3. Liga kann ich noch keine ausgeben, aber wir wollen uns möglichst schnell in dieser Liga etablieren“, äußerte sich der Trainer.

Mehr Bilder auf der Offiziellen Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.