U17 gewinnt mit 4:1 gegen den SC Freiburg

11. Februar 2008 in Nachwuchs, News

Die U17 konnte ihr erstes Heimspiel der Rückrunde auf dem Kunstrasenplatz Waldau überraschend deutlich mit 4:1 (2:0) gewinnen. Die Torschützen waren 2 x Ersin Cirasun, Brian Hofmann und Simon Frank.

Nachdem der Rasenplatz auf der Waldau nicht bespielbar war, mussten die U17-Junioren auf den neuen Kunstrasenplatz ausweichen.
Gegen die spielstarken Freiburger nicht unbedingt ein Vorteil, doch die Jungs von Trainer Christian Isert beeindruckten am Samstag mit unbändigem Siegeswillen und einer sehr energischen Spielweise. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz sicher keine spielerische Glanzleistung – aber immer wieder konnte man auch schöne Kombinationen zeigen und den Gästen mit schnellen Kontern den Wind aus den Segeln nehmen.
Es gab einige Umstellungen in der Mannschaft. So konnte Stürmer Kimon Koutsiofytis nach einer Verletzung wieder eingreifen und auch Spielführer Wlasios Kotaidis nahm am Spiel teil.
Es ging gut los bei den Kickers: bereits nach drei Minuten konnte sich Kimon Koutsiofytis gekonnt durchsetzen, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Wenig später dann tatsächlich der Führungstreffer für die Blauen! Ersin Cirasun konnte einen schönen Angriff über die linke Seite abstauben, zuvor hatten Simon Frank und Kimon Koutsiofytis die Vorarbeit geleistet. Wenig später hatte Ahmet Gökdemir nach einem Eckball die nächste Chance, sein Kopfball ging aber knapp über das Tor.
Dann waren die Freiburger am Drücker, doch Torspieler Denis Grgic zeigte sein Können. Die Freiburger dominierten das Mittelfeld, doch die Kickers-Spieler störten den Spielaufbau meist früh und liessen fast keine Gelegenheiten zu. In der 33. Minute ging eine Flanke knapp am Tor vorbei.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Huber dann noch das 2:0! Kurios in der Entstehung! Nach einem Pass aus dem Zentrum kamen zwei Kickers-Spieler über die rechte Seite an den Ball – der Schiedsrichterassistent entschied auf Abseits, doch der Schiedsrichter liess das Spiel weiterlaufen – und Ersin Cirasun erzielte sein zweites Tor an diesem Tag. Nach einer kurzen Unterredung zeigte der Schiedsrichter auf den Mittelkreis!
Zur Halbzeit wechselte Trainer Christian Isert zum ersten Mal aus – Brian Hofmann ersetzte den gelbverwarnten Ahmet Gökdemir.
Die Freiburger versuchten nun immer wieder zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die Flanken im Strafraum waren zumeist eine sichere Beute des bärenstarken Innenverteidigers Eric Weber, der mit seiner Kopfballstärke eine unglaubliche Sicherheit ausstrahlte. Einmal hatte man dennoch Glück, als Torspieler Grgic einen Freistoss unterschätzte und der Ball nur knapp am Pfosten vorbei ins Aus ging.
In der 71. Minute dann das nächste Highlight aus Kickers Sicht. Wieder war es ein gekonnter Spielzug, diesmal über die rechte Seite. Brian Hofmann leitete den Angriff selber ein und nach einem Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten David Russom vollstreckte er selber mit einem strammen Schuss an den Innenpfosten. Die Vorentscheidung war gelungen!
Wenig später dann aber doch der Anschlusstreffer für die Breisgauer. Den ersten Kopfball nach einer Flanke von der linken Abwehrseite konnte Denis Grgic noch parieren, danach war er aber machtlos.
Doch die Kickers konnte an diesem Tag nichts beeindrucken, wenige Minuten später gelang Simon Frank mit seinem Linksschuss noch ein Kunststück – fast von der Grundlinie spielte er den Ball an den Innenpfosten und vom Torspieler ging der Ball über die Linie. Dies war auch der Schlusspunkt unter einer denkwürdigen Partie! Nach dem schwachen Auftritt bei der Frankfurter Eintracht hatten die Verantwortlichen eine Reaktion gefordert – und die Jungs haben dem Druck stand gehalten und eine beeindruckende Leistung gezeigt!

Trainer Christian Isert war nach dem Spiel wohl zufrieden: „Das Team hat eine große Leistung gezeigt! Diese Einstellung erwarte ich auch in den nächsten Wochen von jedem Einzelnen.“

Für die Kickers spielten:
Grgic, Bondel, Schaal, Weber, Straub, Müller, Kotaidis (64. Yazici), Gökdemir (40. Hofmann), Frank, Cirasun (67. Russom), Koutsiofytis (57. Novak).

Trainer: Isert / Busch

Kickers Juniorenteam

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.