Presse zum Testspiel in Großaspach (2:0)

11. Februar 2008 in Kickers I, News

Gambo und Yildiz treffen für Kickers
2:0 bei der SG Sonnenhof
 
Stuttgart (jüf) – Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers hat sein Testspiel beim Oberligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 2:0 (0:0) gewonnen. Die Tore erzielten Bashiru Gambo mit dem Kopf nach einem Eckball von Sascha Benda und Recep Yildiz mit einem 20-m-Schuss. „Die Mannschaft war nach den harten Trainingseinheiten platt, dennoch hat das Ergebnis gestimmt“, lobte Kickers-Trainer Stefan Minkwitz. Mit der Leistung seines Teams zeigte er sich nur nach der Pause zufrieden. Minkwitz: „Da gab es im Spielaufbau gute Ansätze.“ Außerdem habe Ferhat Cerci gezeigt, dass er auch im Sturm eine Alternative sein kann.

Am heutigen Montag reisen die Blauen ins Kurztrainingslager nach Mieming/Tirol. Neben einer Schneeschuhwanderung steht auch ein Biathlon-Wettbewerb auf dem Programm. Das nächste Testspiel bestreiten die Blauen am kommenden Samstag (14 Uhr) beim Bayernligisten TSG Thannhausen.

Stuttgarter Nachrichten

Hinten stimmt’s bei beiden Teams

Ordentlich zog sich Fußball-Oberligist SG Sonnenhof im Testspiel gegen Regionalligist Stuttgarter Kickers aus der Affäre. 0:2 verlor die Elf von Trainer Thomas Letsch, der vor allem mit der Defensivleistung seines Teams zufrieden war. Und das vor allem vor der Pause. Denn bis zur Halbzeit hielt Aspach auf dem Kunstrasen im Fautenhau ein 0:0.

VON UWE FLEGEL

Groß war der Leistungsunterschied zwischen Viert- und Drittligist nicht. „Die Jungs sind ein bisschen müde. Wir haben in den vergangenen vier Wochen intensiv trainiert“, erklärte Kickers-Co-Trainer Alexander Malchow. Wichtiger als die körperliche Frische war Großaspachs ehemaliger Coach und seinem Chef Stefan Minkwitz etwas anderes: „Wir haben hinten zu Null gespielt.“

Dass dieses Ergebnis vorne nicht ebenfalls stand, verdankte der Regionalligist einer Steigerung in der zweiten Halbzeit. Bashirou Gambo, auffälligster Kickers-Akteur, sorgte in der 52. Minute per Kopfball fürs 1:0. Mit einem Traumtor aus 25 Metern erhöhte Recep Yildiz in der 77. Minute auf 2:0. Viel mehr Möglichkeiten hatte die Elf aus Degerloch nicht. Aspachs Trainer Thomas Letsch war dann auch mit der Defensivleistung seiner Mannschaft „zum großen Teil zufrieden“. Vor allem mit der in der ersten Halbzeit. „Da haben wir gerade mal eine halbe Torchance zugelassen“, urteilte der früheree Coach der Oberligamannschaft der Stuttgarter Kickers. In der Offensive taten sich die Hausherren hingegen noch schwer. Dem fleißigen Saer Sene wäre kurz vor der Pause trotzdem fast die Führung geglückt. Nach einem Konter scheiterte der talentierte Franzose jedoch freistehend an David Yelldell, der in jungen Jahren bekanntlich das Tor der TSG Backnang hütete.

In der Halbzeit begann dann das große Wechseln. Das sorgte dafür, dass die Kickers im zweiten Spielabschnitt zunächst etwas mehr Schwung entwickelten und bei Aspach der Spielfluss ein wenig dahin war. Die Führung des Regionalligisten, bei dem der in der Vorrunde noch für den Sonnenhof stürmende Gino Russo verletzt fehlte (wir berichteten) war dann auch nicht unverdient. Um aber zu glänzen, dafür war der ehemalige Bundesligist zu müde.

SG Sonnenhof Großaspach: Jurkovic (73. Bürkle) – Fichter (59. Wengert/73. Da Cruz), Grab (59. Seiler), Aupperle (46. Adamos), Cimander (73. Tiryaki) – Mazzola (59. Blaskic), Montero (46. Bonsignore), Di Biccari, Greco, Euler (46. Abou Shoura) – Sene (46. Krasniqi). – Stuttgarter Kickers: Yelldell – Steinle (46. Wildersinn), Rapp (46. Yildiz), Leist, Stierle (46. Baradel) – Cerci, Parmak (46. Rosen), Mann (46. Benda), Deigendesch – Vaccaro (46. Gambo), Tucci (46. Kacani). – Tore: 0:1 (52.) Gambo, 0:2 (77.) Yildiz. – Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart). – Zuschauer: 200.
 
Backnanger Kreiszeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.