Presse zum Trainingsauftakt und Verpflichtungen von Russo und Cerci

15. Januar 2008 in Kickers I, News

Neue Gesichter zum Auftakt bei den Kickers

Der Fußball-Regionalligist verstärkt sich in der Winterpause – und sucht jetzt noch einen Mittelstürmer

STUTTGART. Zum Trainingsauftakt haben die Stuttgarter Kickers gestern gleich zwei neue Spieler verpflichtet: Neben Gino Russo (SG Sonnenhof) kommt Ferhat Cerci aus der Türkei. „Damit sind wir offensiv variabler“, sagt der Manager Joachim Cast.

Von Joachim Klumpp

A happy blue year. Mit diesem pfiffigen Slogan begrüßt die Kickers-Homepage ihre Nutzer. Doch allzu blauäugig sollte der Fußball-Regionalligist nicht in das Jahr 2008 gehen, dazu steht zu viel auf dem Spiel: die Qualifikation zur dritten Liga, von der die Kickers momentan noch sechs Plätze trennen. Der Bedeutung sind sich die Verantwortlichen durchaus bewusst, und so begrüßten sie gestern zum Trainingsauftakt im neuen Jahr gleich drei neue Gesichter. Neben dem schon in der vergangenen Woche verpflichteten Mittelfeldspieler Alexander Rosen (28) stießen gestern noch, wie erwartet, Gino Russo vom Oberligisten SG Sonnenhof Großaspach zum Kader – sowie eher überraschend Ferhat Cerci, der ablösefrei vom türkischen Zweitligisten Koacelispor kommt.

„Damit sind wir im Offensivspiel wesentlich variabler“, sagt der Kickers-Manager Joachim Cast, für den die Transferpolitik damit aber noch nicht abgeschlossen ist. Zum einen suchen die Kickers noch einen Mittelstürmer. Der Wehener Martin Willmann stand auf der Liste, hat aber dem Ligakonkurrenten SV Elversberg den Vorzug gegeben. „Da konnten wir finanziell nicht mithalten“, sagt Cast, der auch auf der wirtschaftlichen Seite schauen muss, dass Nico Beigang einen Abnehmer findet. Cast sagt: „Er hat wohl Angebote, und der Auflösungsvertrag ist aufgesetzt, aber noch nicht unterschrieben.“ Schlechter sieht es bei Sven Sökler und Markus Ortlieb aus, für die es bis jetzt nur lose Anfragen gibt – aber kein Zurück in die erste Mannschaft. Das macht der Chefcoach Stefan Minkwitz nochmals klar: „Wir haben so entschieden, und dabei bleibt es auch.“

Erfreulich war schon mal, dass die Spieler ihre Hausaufgaben gemacht haben und ohne Winterspeck aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt sind. Mit Ausnahme der leicht erkälteten Bashiru Gambo und Mustafa Akcay absolvierten gestern auch alle Mann (21 an der Zahl) den Waldlauf und Laktattest, also auch der zuletzt lange verletzte Kapitän Jens Härter. „Im Moment haben wir hier vernünftige Platzverhältnisse sowie einen neuen Kunstrasen neben der Bezirkssportanlage“, sagt Minkwitz zu der Absage des Trainingslagers in der Türkei. „Und das sind auch die Verhältnisse, die wir im März vorfinden.“ Dann kommt zum Punktspielauftakt der SC Pfullendorf, der sich gestern mit dem Stürmer Timo Trefzger (19) vom Oberligisten SSV Ulm verstärkt hat, nachdem Nico Beigang dem Verein einen Korb gegeben hatte.

Der türkische Kickers-Neuzugang Cerci hat schon in Bielefeld, Ahlen und Emden gespielt, ehe er im Sommer den Verlockungen seines Heimatlands nicht widerstehen konnte. „Doch das Gehalt wurde nicht bezahlt“, sagt der 26-jährige Offensivmann, weshalb er seine Zelte bei Koacelispor abbrach. Auf zu neuen Ufern: „Die Kickers sind ein Traditionsverein, mit dem ich versuchen werde, die Qualifikation für die dritte Liga zu schaffen.“ Dann sieht man weiter.

Längerfristig gilt das für Gino Russo, den die Kickers für eine geringe Ablöse als Perspektivspieler bis 2009 geholt haben, was nicht heißt, dass er nicht schon in der Rückrunde Tore und Furore machen darf. Cast sagt: „Alexander Malchow kennt ihn noch aus seiner Zeit in Großaspach“ – und hält große Stücke auf den 22-Jährigen. „Dass er hier als Co-Trainer ist, hat mit den Ausschlag für die Kickers gegeben“, sagt Russo, dem auch Angebote von Jahn Regensburg sowie dem Hamburger SV II vorlagen. „Ich will hier meine Chance nutzen“, betont Russo – und geht die Aufgabe so gar nicht blauäugig an. Zum Mittagessen bestellt er sich als Getränk ein Mineralwasser und sagt: „Das mit dem Cola und so muss jetzt aufhören.“ Die Einstellung stimmt also schon.

Stuttgarter Zeitung

Vorbereitungsspiele
20. Januar:Hallenturnier in Aalen

23. Januar:VfL Nufringen – Kickers18 Uhr

26. Januar:Believe-in-Blue-Cup:

Soccer-Olymp in Fellbach

30. Januar:Kickers – FC Heidenheim

(Zeit und Ort noch offen)

2. Februar:FC Nöttingen – Kickers 14 Uhr

9. Februar:SG Sonnenhof – Kickers 14 Uhr

16. Februar:TSG Tannhausen – Kickers 14 Uhr

23. Februar:FC Ingolstadt – Kickers

in Gersthofen bei Augsburg 14 Uhr

Die genauen Termine für die Regionalliga werden beim Staffeltag am 24. Januar festgelegt.

Stuttgarter Zeitung

Kickers: Auftakt mit drei Neuen
Stuttgart (kli) – Mit einem Waldlauf und einem Laktattest haben die Regionalliga-Fußballer der Stuttgarter Kickers am Montag die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte begonnen. Erstmals neben dem seit Tagen feststehenden Neuzugang Alexander Rosen (Follo FK/Norwegen) mit dabei: Ferhat Cerci (Kocaelispor) und Gino Russo (SG Sonnenhof Großaspach). Stürmer Cerci, der wie Rosen ablösefrei zu den Kickers kam und ebenfalls einen Vertrag bis zum Saisonende erhielt, spielte vor seinem Abstecher in die Türkei bei Arminia Bielefeld, LR Ahlen und Kickers Emden. In 64 Regionalligaspielen erzielte der 26-Jährige 16 Treffer. Offensivspieler Russo (Vertrag bis 2009) traf in der Hinrunde in 16 Oberligaspielen siebenmal ins Tor. „Durch diese Verpflichtungen sind wir im Offensivspiel variabler geworden“, freut sich Kickers-Manager Joachim Cast, „gerade im Spiel über die Flügel werden wir künftig stärker sein.“

Zu den 23 Akteuren soll noch ein weiterer Stürmer hinzukommen. Sobald der Kontrakt mit dem abwanderungswilligen Nico Beigang aufgelöst ist, besitzen die Kickers wieder finanziellen Spielraum, um zu handeln. Die Kandidaten spielen fast alle im Ausland und absolvieren in den nächsten Tagen ein Probetraining.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.