Vorberichte: Karlsruher SC II – Stuttgarter Kickers

7. September 2007 in Kickers I, News

(…) Ähnlich wie der VfB Stuttgart II haben auch die Stuttgarter Kickers mit Problemen bei Heimspielen zu kämpfen – die Kickers holten nur einen Punkt aus den bisher drei Spielen auf der Waldau. Auswärts gewannen sie dagegen alle drei Spiele – da scheint das Spiel beim Tabellenletzten Karlsruher SC II morgen gerade recht zu kommen. „Klar sind wir Favorit, aber dadurch, dass die Bundesliga pausiert, werden einige Profis des KSC zum Einsatz kommen“, sagt der Kickers-Trainer Peter Zeidler, „aber so würde ein Sieg von uns sicher aufgewertet werden.“ Zeidler rechnet mit einem Kampfspiel, „der KSC II wird ähnlich zur Sache gehen wie die Karlsruher Profis am Wochenende gegen den großen VfB Stuttgart“. Das Ende ist bekannt, die Kickers wollen sich Ähnliches ersparen.

Stuttgarter Zeitung

Vorschau
Spielinfos:

Anstoß: 08.09.2007 14:00
Stadion: Wildparkstadion, Platz 2

Schiedsrichter: Dingert (Thallichtenberg)
Assistenten: Fandel (Sinspelt), Schmitz (Wallscheid)

Karlsruher SC II: Höchstwahrscheinlich hilft Profitrainer Becker mit dem einen oder anderen Akteur aus. Dies wird sich erst am Freitag entscheiden.

Stuttgarter Kickers: Die Einsätze von Akcay (Zehenentzündung), Steinle, Beigang (beide Knöchelverletzung) und Gambo (Oberschenkelprobleme) sind fraglich.
Aufstellung
Karlsruher SC II
Unger – O. Schröder, B. Barg, T. Barg, Brosinski – S. Fischer, Heckenberger, Stindl, Tewelde – Bergheim, Neziraj; Trainer: Krieg

Stuttgarter Kickers
Yelldell – Benda, Rapp, Härter, Stierle – Parmak, M. Ortlieb, Deigendesch, Gambo – Kacani, Vaccaro; Trainer: Zeidler

Kicker

Kickers wollen Auswärtsserie fortsetzen 
  
Am Samstag um 14 Uhr wollen die Stuttgarter Kickers auf einem Nebenplatz im Wildparkstadion ihre Erfolgsserie auf fremden Plätzen auch beim Karlsruher SC II fortsetzen und möglichst einen Sieg einfahren. Leicht wird dies Unterfangen bei den bisher erfolglosen Karlsruhern aber keinesfalls, da die Mannschaft von Rainer Krieg auch auf tatkräftige Unterstützung von den Profis hoffen darf. Der KSC ist an diesem Wochenende nämlich in der ersten Bundesliga spielfrei und da könnte der eine oder andere aus dem Kader der ersten Mannschaft zum zweiten Team hinzustoßen. „Das muss für uns aber kein Nachteil sein, da unsere Mannschaft voll konzentriert dagegen halten wird“, glaubt indessen Kickers-Manager Joachim Cast.
  
Auch Trainer Peter Zeidler ist zuversichtlich, dass sein Team das Leistungsvermögen abruft und vor allem im defensiven Bereich gut zusammenarbeitet. Noch will er sich auf die Anfangsformation nicht festlegen, da es in allen Mannschaftsteilen Alternativen gibt. Unsicher ist lediglich, ob der angeschlagene Bashiru Gambo auflaufen kann. Mittrainiert haben zuletzt auch wieder Mustafa Akcay und Moritz Steinle, dessen Verletzung erfreulich schnell ausgeheilt ist. Beim KSC gespielt haben bekanntlich schon Sascha Benda, Marcus Mann, Marco Wildersinnn, Marcel Rapp und Bashiru Gambo, die natürlich in Karlsruhe alle zum Einsatz kommen wollen. Mit der Unterstützung der Fans hoffen die Kickers also nun in Karlsruhe auf drei Punkte.

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.