StN: Personelle Härtefälle bei den Kickers

4. August 2007 in Kickers I, News

Zeidler hat Qual der Wahl

Stuttgart (jüf) – Wenn nicht über Nacht noch ein Wunder geschehen ist, wird Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers an diesem Samstag (14 Uhr/Gazistadion) gegen Jahn Regensburg mit der gleichen Elf beginnen wie in Ingoldstadt (3:2). Gestandene Spieler wie Mustafa Akcay, Marcel Rapp oder Nico Beigang sind nur Ersatz. Für Kikers-Urgestein Moritz Steinle und Sokol Kacani reicht es nicht einmal in den Kader. Saban Genisyürek und Julian Leist sammeln Spielpraxis im WFV-Pokalspiel der Oberligaelf beim SV 03 Tübingen (Samstag, 17 Uhr). Trainer Peter Zeidler hat derzeit die Qual der Wahl – er kennt die Situation jedoch aus seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg II. „Die besten Mannschaften haben die beste Bank, heißt es doch“, sagt der 44-Jährige mit einem Schmunzeln – und erinnert sich an ein Zitat von Ex-Kickers-Spieler Mirnes Mesic: „Das Problem der Blauen ist, dass ab dem zwölften, 13. Mann das Niveau rapide abnimmt“, hatte der Stürmer vergangene Saison nach seinem Wechsel zur TSG Hoffenheim gesagt. Es sieht so aus, als ob diese Zeiten der Vergangenheit angehörten.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.