Vorberichte: Stuttgarter Kickers – TSG Hoffenheim

24. Mai 2007 in Kickers I, News

Vorschau

Spielinfos:

Anstoß: 26.05.2007 14:00
Stadion: GAZI-Stadion auf der Waldau

Schiedsrichter: Maier (München)
Assistenten: Valentin (Taufkirchen), Kruppa (München)

Stuttgarter Kickers: Trainer Dutt hat durch die Sperren von Akcay (Rot) und Hartmann (5. Gelbe) Probleme im Mittelfeld. Dundee (Muskelfaserriss) fällt weiter aus.

TSG Hoffenheim: Nach seiner abgesessenen Gelbsperre führt Mesic wieder die TSG-Offensive an. Mayer und Spilacek schauen nach der 5. Gelben Karte zu.

Aufstellung

Stuttgarter Kickers
Yelldell – Benda, Wildersinn, Härter, Stierle – Parmak, Gambo, Weller – Kacani, Yildiz, Vaccaro; Trainer: Dutt
TSG Hoffenheim
D. Haas – Bindnagel, Göttlicher, Janker, Löw – Teber, Salihovic – Matthias Keller, Copado, Paljic – Mesic; Trainer: Rangnick

Kicker

Manuel Hartmann und Mustafa Akcay gesperrt

Chef-Trainer Robin Dutt muss am Samstag in der Partie gegen die TSG Hoffenheim (Anstoß um 14:00 Uhr im GAZi-Stadion) erstmals in der Saison auf Manuel Hartmann verzichten. Der 23jährige Mittelfeldspieler kassierte am vergangenen Wochenende bei Hessen Kassel seine 5. Gelbe Karte und muss deshalb heute leider auf der Tribüne Platz nehmen. Manuel Hartmann hatte in der laufenden Saison bislang als einziger Spieler neben Torhüter David Yelldell keine einzige Minute gefehlt.
In der Begegnung mit Hoffenheim wird auch Mustafa Akcay fehlen. Er erhielt für ein Handspiel auf der Torlinie in der Partie gegen Kassel die Rote Karte und wurde vom DFB-Sportgericht für eine Partie gesperrt.

Offizielle Homepage

Dutt hofft gegen Hoffenheim auf drei Punkte

„Ich brauche keine Blumen, ich brauche keine Geschenke, mir reicht zum Abschied ein Sieg.“ Mit diesen Worten skizzierte Kickers-Trainer Robin Dutt seine Gefühle vor dem letzten Heimspiel am Samstag um 14 Uhr im GAZi-Stadion gegen den Zweitliga-Absteiger TSG Hoffenheim. Nach fünfjähriger Tätigkeit bei den Blauen verabschiedet sich Robin Dutt damit im heimischen Stadion von seinen Fans und da kommt bei dem zum SC Freiburg wechselnden Coach durchaus Wehmut auf. „Insgesamt war es doch eine spannende Zeit bei den Kickers, in der ich auch sportlich einiges bewegen konnte“, betonte Dutt bei der Abschluß-Pressekonferenz.

Zu gerne würde Robin Dutt jetzt also die drei Punkte gegen die Mannschaft von Trainerkollege Ralf Rangnick einfahren, doch dürfte das ein schwieriges Unterfangen werden. Manuel Hartmannn und Mustafa Akcay fallen nämlich wegen Sperren aus und der Einsatz von Bashiru Gambo erscheint eher unwahrscheinlich. So muß der Kickers-Trainer also eine neue Formation im Mittelfeld finden und eventuell erhält hier der bisherige Amateur Dominique Rodrigues erstmals von Anfang an eine Chance.

Von ihm wie von den anderen Spielern erwartet Robin Dutt einen ganz besonderen Einsatzwillen, um im Duell mit Hoffenheim zu bestehen. Ansonsten freut sich der Trainer auf das Wiedersehen mit dem früheren Torjäger Mirnes Mesic und hofft, dass die Kickers-Abwehr in diesem Spiel kompakt steht. „Gegen Hoffenheim war meine Mannschaft immer besonders motiviert und vielleicht gelingt auch diesmal eine optimale Leistung“, äußert sich der Kickers-Trainer

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.