SV Darmstadt 98 – Kickers 1:3 (0:0)

10. März 2007 in Kickers I, News

Es sah heute lange so aus, als ob die Hessen die drei Punkte am Böllenfalltor behalten könnten. Doch die Kickers gaben nach dem Rückstand durch Darmstadts Leitl (50.) nie auf und kämpften sich zurück ins Spiel. Mit einem Doppelschlag in der letzten Viertelstunde durch Marco Tucci (75.) und Bastian Bischoff (78.) drehten die Blauen schließlich die Partie. Mustafa Parmak setzte mit einem tollen Solo zum 3:1 den Schlußpunkt (85.).

Zur Aufstellung:

Kickers-Trainer Robin Dutt stellte sein Team heute auf einigen Positionen um: Auf der rechten Abwehrseite spielte Sven Sökler für Moritz Steinle, für den kranken Bashiru Gambo lief Mustafa Parmak hinter den Spitzen auf. Vorne im Sturm stand heute Bastian Bischoff für Sean Dundee in der Anfangself.
Die Kickers-Aufstellung im Überblick: David Yelldell im Tor, die Abwehrreihe mit Sven Sökler, Recep Yildiz, Jens Härter und Oliver Stierle. Im Mittelfeld zentral Manuel Hartmann, auf dem linken Flügel Thomas Weller, rechts Sascha Benda und zentral offensiv Mustafa Parmak, im Sturm Angelo Vaccaro und Bastian Bischoff.

Zum Spielverlauf:
Die Kickers begannen die Partie sehr druckvoll und störten die Darmstädter durch ihr Pressing sehr früh, doch bis auf ein paar Distanzschüsse wurden keine nenneswerten Chancen herausgespielt. Nach der temporeichen Anfangsphase übernahm aber der SVD mehr und mehr das Kommando und hatte auch etwas mehr Spielanteile. Die Kickers bleiben durch ihr schnelles Umschalten aber immer wieder gefährlich. Die größe Chance in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber, als Leitl alleine vor David Yelldell auftauchte, doch an seinem Heber war der Kickers-Torwart mit den Fingerspitzen noch dran (45.). Mit dem Pausenpfiff schoss Beigang den bereits am Boden liegenden Kickers-Keeper David Yelldell an, anstatt das Tor zu erzielen. So wurden die Seiten ohne Torerfolg gewechselt.

Die zweite Hälfte begann denkbar schlecht die Blauen: Ein langer Ball von Mendez in den Strafraum, wo Leitl das Leder aus spitzem Winkel direkt abnahm und Kickers-Keeper David Yelldell keine Chance ließ. Das 1:0 für die Lilien in der 51. Minute. Der Gegentreffer weckte das Team von Trainer Robin Dutt aber auf: Die Blauen machten nun wieder mehr Druck und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit der Einwechslung von Marco Tucci bewies Robin Dutt einen guten Riecher: Nur 6 Minuten war der Kickers-Stürmer auf dem Platz, als er goldrichtig stand und aus kurzer Distanz einen Querpass zum 1:1 Ausgleich verwertete (75.). Die Kickers legten nach: Nach einem Fehler in der Darmstädter Abwehr nutzt Bastian Bischoff die Gunst der Stunde und traf mit deinem Schuss aus 20 Metern. Fünf Minuten vor Spielende entschied Mustafa Parmak die Partie mit seinem Treffer zum 3:1: Er schloss sein tolles Solo, als er zwei Gegenspieler stehen ließ, mit einem trockenen Schuss ab (85.).

Die Spielstatistik

SV Darmstadt 98: Bastian Becker – Christian Remmers (78. Adrian Mahr), Achim Pfuderer (80. Manuel Do Vale), Echendu Adiele, Richard Hasa – Zivojin Juskic, Marcus Mann, Stefan Leitl, Alberto Mendez, Sebastiao De Veiga – Nico Beigang – Trainer: Gerhard Kleppinger
Kickers: David Yelldell – Sven Sökler, Recep Yildiz, Jens Härter, Oliver Stierle – Manuel Hartmann, Sascha Benda (46. Moritz Steinle), Thomas Weller (80. Nico Kanitz), Mustafa Parmak – Angelo Vaccaro (69. Marco Tucci), Bastian Bischoff – Trainer: Robin Dutt

Zuschauer:
3100 Fans im Stadion Böllenfalltor

Torfolge:
1:0 Stefan Leitl (50.)
1:1 Marco Tucci (75.)
1:2 Bastian Bischoff (78.)
1:3 Mustafa Parmak (85.)

Schiedsrichter:
Roland Greth
Verwarnungen:
gelbe Karten: Beigang, Do Vale – Weller, Bischoff

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.