C-Junioren: Platz 3 in Laufenburg

9. Januar 2007 in Nachwuchs, News

Schwaben dominieren in Baden

VON MICHAEL NEUBERT

Die Schwaben dominierten das internationale C-Juniorenturnier des SV 08 Laufenburg in der Rappensteinhalle. Der Nachwuchs des VfB Stuttgart holte sich den Turniersieg durch ein 3:1 im Endspiel gegen den SSV Reutlingen. Dritter wurden die Stuttgarter Kickers.
Juniorenfußball: – Wie schon beim D-Juniorenturnier mussten die Mannschaften aus dem Bezirk Hochrhein den namhaften Clubs den Vortritt lassen. Der Nachwuchs des SV 08 Laufenburg, FC Zell, SV Weil und des FV Lörrach schied in der Vorrunde aus.

Die Mannschaft von Gastgeber SV 08 Laufenburg schaffte fast den Einzug in die Runde der besten acht Mannschaften. Nach einem glatten 6:0 gegen den BFC Dynamo Berlin und einer 0:3-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers hätte den Laufenburgern im letzten Gruppenspiel gegen Old Boys Basel ein Remis gereicht. Die Null-Achter holten einen 0:2-Rückstand auf und kassierten fast mit der Schlusssirene das 2:3 – das war’s. Auf Rang neun war der SV 08 Laufenburg die beste regionale Mannschaft.

Ohne Punkte fuhren der SV Weil und der FV Lörrach nach Hause. Die C-Junioren des FC Zell holten sich beim 1:1 gegen den FC Baden/Schweiz wenigstens einen Punkt.

Nach der Vorrunde trennte sich die Spreu vom Weizen. Die Junioren zeigten teilweise schönen Hallenfußball. Besonders der Nachwuchs des SSV Ulm begeisterte die Zuschauer auf der gut besetzten Tribüne in der Rappensteinhalle. Allerdings waren die Ulmer den meisten Mannschaften körperlich unterlegen. Am Ende reichte es nicht zum Einzug ins Halbfinale.

Der VfB Stuttgart dominierte in der Zwischenrunde, gewann alle Spiele. In einem spannenden Halbfinale setzten sie sich gegen den Vorjahressieger FC Mühlhausen/F in der Verlängerung mit 2:1 durch und revanchierten sich für das 1:2 im Gruppenspiel.

Der SSV Reutlingen traf auf dem Weg ins Finale bereits im ersten Zwischenrundenspiel auf den VfB Stuttgart und unterlag mit 0:1. Die Reutlinger gewannen die beiden folgenden Spiele (3:2 gegen den SSV Ulm und 8:1 gegen Old Boys Basel). Im Halbfinale räumten sie die Stuttgarter Kickers mit einem 2:0 aus dem Weg. Im Spiel um Platz drei war bei den Elsässern offensichtlich die Luft draußen. Sie unterlagen den Kickers glatt mit 0:5.

„In der Zwischenrunde hätte jeder jeden besiegen können. Der VfB Stuttgart ist ein würdiger Sieger“, freute sich Organisator Herbert Scherzinger und lobte die gute Zuschauerresonanz: „Die Tribüne war bis zum Schluss voll besetzt.“

Platzierungen: 1. VfB Stuttgart, 2. SSV Reutlingen, 3. Stuttgarter Kickers, 4. FC Mühlhausen/F, 5. SC Freiburg, 6. SSV Ulm, 7. TSG Balingen, 8. Old Boys Basel/CH, 9. SV 08 Laufenburg, 10. Freiburger FC, 11. SC Kriens/CH, 12. FC Zell, 13. FC Baden/CH, 14. SV Weil, 15. Dynamo Berlin, 16. FV Lörrach.

Südkurier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.