StN: Kickers hoffen auf mildes Urteil

30. Oktober 2006 in Fans, News, Verein

Unterlagen bereits beim DFB
 
Stuttgart (jüf) – Die Stuttgarter Kickers haben nach dem durch einen Becherwurf verursachten Spielabbruch gegen Hertha BSC ihre Stellungnahme beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) abgegeben. „Wir haben sehr, sehr hart gearbeitet“, sagt der von den Kickers beauftragte Rechtsanwalt Christoph Schickhardt. Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an den Eingängen und in den Blöcken, Kameras und Gespräche mit Fan-Beauftragten sowie dem DFB-Sicherheitsbeauftragten Gerhard Kießlinger hatten die gestrige Partie gegen Wehen geprägt. Eine Entscheidung über das Strafmaß wird Mitte der Woche erwartet. „Es handelt sich um einen sehr schwer wiegenden Vorfall“, sagte Schickhardt, der auf ein mildes Urteil hofft. Zum Vergleich: Als vor sechs Jahren ein Golfball Bayern-Torhüter Oliver Kahn am Kopf traf, musste der SC Freiburg 75 000 Euro Strafe zahlen.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.