EßZ: Kullen sieht noch Klärungsbedarf

18. September 2006 in News, Verein

Stuttgart (hin) – Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Saarbrücken ergriff Christian Mauch, Aufsichtsratsvorsitzender beim Fußball-Regionalligisten Stuttgarter Kickers, das Wort. „Der Aufsichtsrat hat Hans Kullen einstimmig gebeten, für eine weitere Amtsperiode zu kandidieren“, sagte Mauch. Auch der Aufsichtsrat werde sich bei der Jahreshauptversammlung am 21. November „nahezu geschlossen wieder zur Verfügung stellen“. Ob Kullen aber für eine weitere Amtszeit kandidiert, steht noch nicht fest. Der Präsident sagte gestern zwar, dass die Sache „im Großen und Ganzen entschieden“ sei. „Es gibt aber noch einige unebenen Punkte zu klären.“ Noch zu viele in der Kickers-Familie hätten nicht begriffen, dass sich seit seinem Amtsantritt im Sommer 2003, als sich der Verein in schwerer finanzieller Schieflage befand, die Zeiten geändert hätten. Im Hinblick auf Sparzwänge und nach wie vor vorhandene Ansprüche beklagte Kullen eine Doppelmoral. Auch wird er so manchen Machtkampf noch nicht vergessen haben. Der Versicherungskaufmann sagte weiter: „Ich will in diesem Amt Spaß haben und erfolgreich sein.“

Zumindest Letzteres ist derzeit gegeben. Und auch die Sache mit der Freude bei der Arbeit scheint auf einem guten Weg. „Mich freut es, dass die Bitte des Aufsichtsrates einstimmig geäußert wurde“, sagte Kullen. Trotz des Klärungsbedarfs deutet viel darauf hin, dass der Kickers-Präsident auch in den kommenden drei Jahren Hans Kullen heißt.

Eßlinger Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.