Kicker: Auch Robin Dutt ein Kandidat

7. September 2006 in Kickers I, News

Hannover: Weiterer möglicher Nachfolger für Neururer

Im Rahmen der Trainersuche von Hannover 96 hat Robin Dutt, Trainer des Spitzenreiters der Regionalliga Süd, am Donnerstag bestätigt, dass er sich in der Nacht zuvor mit Hannovers Vorstandsvorsitzenden Martin Kind getroffen hat.

Eine endgültige Entscheidung will Dutt aber erst nach dem Pokalspiel am Wochenende gegen den Hamburger SV treffen. Allerdings ließ er schon durchblicken: “ Ich tendiere jedoch dazu, dass ich das Projekt bei den Stuttgarter Kickers zu Ende führen möchte.“

Dutt ist seit der Entlassung von Rainer Adrion im Oktober 2003 Chef-Trainer bei den Kickers und war zuvor Co-Trainer der Regionalliga- und Trainer der Oberliga-Mannschaft. Nach einem guten Saisonstart stehen die „Stukis“ aktuell mit 16 Punkten an der Tabellenspitze.

Für Dutt wäre die Situation bei einem Wechsel ähnlich wie bei seinem Amtsantritt in Stuttgart: „Ich war ein Nobody, als ich hier angefangen habe, das wäre ich auch dort. Hannover will über das Tagesgeschäft hinaus sein Konzept verändern. Das ist identisch mit der Situation, die ich vor drei Jahren hier angetroffen habe.“

Sein Präsident würde Dutt offenbar aus dem bis 2007 laufenden Vertrag entlassen, sollte sich dieser zu einem Wechsel entschließen. „Sie können sicher sein, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen würden“, sagte er.

Eine Anfrage bei Ligakonkurrent Alemannia Aachen wegen der Dienste von Dieter Hecking war dagegen auf weit verhaltenere Reaktionen gestoßen. Hecking hat in Aachen noch einen Vertrag bis 2009 – ohne Ausstiegsklausel. Die Verantwortlichen wollen eine Ablösesumme in Höhe von knapp einer Million Euro.

Kicker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.