Du durchsuchst das Archiv für Union Böckingen.

von Tobi

Conen wieder in alter Form

7. Januar 1943 in Kickers I

Luxemburger Wort vom 07.01.1943

Ed. Conen, der langjährige Mittelstürmer der Fußball-Nationalmannschaft, hat nach der Teilnahme an den Spielen der Divisionself Ost in Karlsruhe und Stuttgart am ersten Spielsonntag des neuen Jahres in der Mannschaft der Stuttgarter Kickers in dem mit 8:1 gewonnenen Meisterschaftsspiel gegen Union Böckingen mitgewirkt. Wie die Spiele erkennen ließen, hat Conen nichts von seinem Können eingebüßt.
Der Saarländer erwies sich als ein schneller und gefährlicher Stürmer, der seinem Können gegebenenfalls nach wie vor für die Nationalmannschaft mit in Betracht kommen würde.

von Tobi

Stuttgarter Kickers führen

6. Oktober 1936 in Kickers I

Württembergs Fußball-Gauliga hatte am ersten Oktobersonntag vollen Betrieb. Die Stuttgarter Kickers schlugen nach hartem Kampf Union Böckingen mit 2:1 und brachten sich damit an die Spitze der Tabelle. Dieses mit großer Spannung erwartete Spiel hatte rund 7000 Zuschauer nach Degerloch geführt. IN einem harten Kampf errangen die Kickers einen äußerst knappen und glücklichen 2:1-Sieg, der erst in der allerletzten Minute sichergestellt wurde. In den ersten 25 Minuten gab Böckingen den Ton an, durch ihr ruhiges Kombinationsspiel kamen aber die Stuttgarter mehr und mehr auf und spielten schließlich nach der Pause überlegen. Böckingen ging durch seinen Linksaußen Kühner in Front, doch nutzte Merz ein Zögern in der Gästehintermannschaft vier Minuten später zum Ausgleich aus. Böckingen wurde in der zweiten Spielhälfte mehr und mehr zurückgedrängt, vor allem deswegen weil es seine Halbstürmer zu weit zurücknahm. In der allerletzten Minute – man rechnete schon mit einem Unentschieden schoß Förschler den siegbringenden Stuttgarter Treffer. Schiedsrichter Kühn – Ulm ohne Tadel.

Beilage zum Schwäbischen Merkur, Stuttgart, Nr. 233 vom 6. Oktober 1936