Vorberichte zum Saisonstart beim SC Freiburg II

7. August 2009 in Kickers I, News

Kickers: Unklarheit vor dem Saisonstart
STUTTGART (kli). Mit Selbstvertrauen, aber auch der Ungewissheit, wie stark die Mannschaft wirklich ist, starten die Stuttgarter Kickers im Auswärtsspiel beim SC Freiburg II am Samstag (14 Uhr) in die neue Saison der Fußball-Regionalliga. Das Problem: In der Vorbereitung haben die Blauen entweder gegen unterklassige Teams gespielt – oder gegen den FC Bayern München. „Weil das Duell gegen Reutlingen ausgefallen ist, hatten wir keinen adäquaten Testgegner“, sagt Kickers-Trainer Dirk Schuster, „eine genaue Standortbestimmung wird daher erst nach dem dritten Spiel möglich sein.“

Seine Stammelf teilt Schuster den Spielern erst am Samstagvormittag mit. Klar ist aber: Daniel Wagner ist im Tor gesetzt. In der Innenverteidigung werden wohl Kapitän Marcel Rapp und Simon Köpf auflaufen. Die Viererkette komplettieren vermutlich Fabian Gerster und Alessandro Abruscia. Im Mittelfeld haben Moritz Steinle, Michele Rizzi, Enzo Marchese und Marcel Ivanusa die besten Karten. Im Sturm setzt Schuster wohl auf Dominik Salz und Dirk Prediger.

Stuttgarter Nachrichten

Kunst für die Kickers
Unterstützung für die Stuttgarter Kickers gibt“s an diesem Samstag nicht nur von den Fans, die zum Auswärtsspiel nach Freiburg reisen. Unter dem Motto „Hurra, wir kicken noch!“ treffen sich ab 20 Uhr auf der Bühne des Stuttgarter Theaterhauses Freunde des Vereins, dessen Mannschaft in die Regionalliga abgestiegen ist. StN-Kolumnist Joe Bauer hat den Abend organisiert und wird selbst lesen. Seine Gäste sind die Große Rockschau, der Slam-Poet Timo Brunke, die Ska-Band Nu Sports und der Hymnensänger Ralf Schübel, die Moderation übernimmt SWR-Reporter Stefan Kiss. Für den Doppelpass zwischen Fußball und Kultur gibt es noch ein paar Restkarten zum Preis einer Stehplatzkarte von neun Euro unter Telefon 4 02 07 20.

Stuttgarter Nachrichten

Für die Kickers wird es ernst

Stuttgart (bw) – Für Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers wird es morgen (14 Uhr) ernst. Der neu formierte und stark verjüngte Drittliga-Absteiger startet nach einer gut sechswöchigen Vorbereitungsphase mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg II in die Saison. „Das wird ein heißer Tanz – auf dem Platz und wegen der Temperaturen“, sagt Trainer Dirk Schuster. Bezüglich der Aufstellung hält er sich bedeckt. „Wir werden 4-4-2 spielen. Und wir werden uns nicht verstecken“, kündigt der Coach an, der mit einer konkreten Zielvorgabe für die Saison vorsichtig ist: „Wir wollen uns in der Liga etablieren.“ Bis auf die Langzeitverletzten Andre Olveira, Marcel Charrier und Luis Rodrigues stehen morgen alle Spieler zur Verfügung. Die Vorfreude der Fans ist groß: Nach Freiburg geht es mit einem Doppeldeckerbus.

Eßlinger Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.