Vorberichte Stuttgarter Kickers – Rot-Weiß Erfurt

14. März 2009 in Kickers I, News

Kickers empfangen RW Erfurt

Mann und Gambo sind im Kader
STUTTGART (ump). In der dritten Fußballliga geht es nach den vielen Spielausfällen nun Schlag auf Schlag. Das muss kein Nachteil sein, wenn man einen guten Lauf hat – wie die Stuttgarter Kickers. Die Mannschaft des Trainers Edgar Schmitt hat nach zuletzt zwei Siegen heute (14 Uhr) zu Hause gegen Rot-Weiß Erfurt die große Chance, die rote Laterne abzugeben. Doch der Trainer Edgar Schmitt warnt davor, dies als Selbstläufer zu betrachten. „Die Mannschaft kommt über Kraft und Einsatz, da wird es bei der Beanspruchung auch Rückschläge geben.“ Andererseits setzen die Kickers im Abstiegskampf auf ihren vergleichsweise großen Kader, der immer mal wieder Rotationen erlaubt. So wird Sascha Traut nach seiner Gelbsperre wohl ebenso wieder in die Mannschaft rücken wie die zuletzt nur eingewechselten Benedikt Deigendesch und Thomas Gentner; die am Mittwoch verletzt ausgeschiedenen Bashiru Gambo und Marcus Mann zählen zwar wieder zum Kader, werden aber möglicherweise zunächst einmal geschont.

Stuttgarter Zeitung

Kickers gegen Erfurt in Bestbesetzung

Stuttgart (kli) – Tabellen-Schlusslicht Stuttgarter Kickers will im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt an diesem Samstag (14 Uhr) seine Aufholjagd fortsetzen und mit dem dritten Sieg in Folge den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen weiter verkürzen. In der Partie gegen Erfurt kann der Fußball-Drittligist personell aus dem Vollen schöpfen. Die im Nachholspiel gegen Unterhaching (2:1) am Mittwoch ausgewechselten Bashiru Gambo (Muskelverletzung im Adduktorenbereich) und Marcus Mann (Gehirnerschütterung) sind wieder fit. Ob Trainer Edgar Schmitt sie erneut in der Startelf aufstellt, ist offen. „Eigentlich ist Marcus Mann gesetzt, aber es kann gut sein, dass ich ein bisschen rotiere“, sagt Schmitt. Die Alternative: Für Mann könnte Markus Ortlieb in die Abwehrkette rücken. Auf dessen Position im defensiven Mittelfeld käme dann Benedikt Deigendesch zum Einsatz. Anstelle von Spielmacher Gambo steht wohl Mustafa Parmak erstmals in der Startformation.

Stuttgarter Nachrichten

Hält die Siegesserie heute gegen Erfurt? Kickers im Dauerstress
Von KLAUS HENRICH

Die Stuttgarter Kickers und ihre Aufholjagd in der 3. Liga. Nach zwei Siegen in Folge wollen die Blauen heute gegen Erfurt (14 Uhr, Gazi-Stadion) nachlegen und möglichst die rote Laterne endlich abgeben.

Stuttgarter Kickers: Kickers im Dauerstress
Trainer Edgar Schmitt: „Unser Selbstvertrauen ist riesig, die Spieler haben wieder Freude, die Moral ist intakt.“ Aber der Coach weiß auch, dass der Dauerstress der vielen englischen Wochen (durch die wetterbedingten Absagen) eine riesige Herausforderung ist.

Sieben Spiele in 24 Tagen stehen auf dem Programm. Bereits Dienstag geht‘s in Sandhausen weiter.

Euro-Eddys Zauberformel gegen den Stress heißt Rotation.

Zum Glück haben die Blauen einen großen Kader. Schmitt: „Als ich im Oktober anfing, hatten wir gerade elf gesunde Spieler im Training, jetzt sind es 28.“ Die kann der Coach gut gebrauchen.

Auch heute wird es wieder eine neue Startformation geben. Wie es aussieht, werden Sascha Traut und Thomas Gentner ins Team rücken. Orlando Smeekes ist gesetzt. Der fliegende Holländer, der beide Vorlagen zu den Treffern gegen Haching gab, soll die Blauen zum Sieg führen.

BILD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.