Vorberichte Stuttgarter Kickers – Carl Zeiss Jena

22. November 2008 in Kickers I, News

Kickers-Manager Cast fordert Sieg

Aussicht auf mehr TV-Gelder

Stuttgart (dip) – Es klingt fast schon unbedeutend, wenn Edgar Schmitt vor der Partie der Stuttgarter Kickers gegen Carl Zeiss Jena sagt: „Es wäre schön, wenn wir gewinnen.“ Tatsächlich ist ein Erfolg der Blauen an diesem Samstag (14 Uhr, Gazistadion) mal wieder verdammt wichtig. Schließlich geht es gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg aus der Dritten Liga. Deshalb sagt Kickers-Manager Joachim Cast: „Wir wollen gewinnen, damit wir Jena mit unten reinziehen.“ Das Fehlen von Marcus Mann (gesperrt) und Alexander Rosen (verletzt) soll die Kickers dabei nicht stoppen. Zu Marcel Rapp in der Innenverteidigung und Benedikt Deigendesch im Mittelfeld hat Schmitt „großes Vertrauen“. Für den zuletzt angeschlagenen Orlando Smeekes wird Michael Schürg beginnen.

Derweil dürfen sich die Drittliga-Clubs Hoffnung auf eine Steigerung der TV-Gelder machen. Wie die Tageszeitung „Märkische Allgemeine“ berichtet, sieht dies der neue Fernsehvertrag vor, den der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Vertreter von ARD und ZDF ausgehandelt haben. In einem Sitzungsprotokoll des DFB-Spielausschusses vom 13. November, das seit einigen Tagen kursiert, ist von einer Aufstockung von 600 000 auf 800 000 Euro die Rede. Kickers-Manager Joachim Cast, selbst Mitglied im Spielausschuss, wollte die Zahlen zwar nicht kommentieren, sagte aber: „Eine Steigerung ist unabdingbar – das weiß der DFB auch.“ Die Regionalligisten würden dann aber statt bisher 162 000 Euro nur 88 000 Euro pro Saison bekommen.

Stuttgarter Nachrichten

Kickers wollen weiter nach oben

„Weitermachen wie zuletzt und die drei Punkte hier behalten“, lautet die klare Ansage von Edgar Schmitt, Der Kickers-Trainer hat zwar Respekt vor der Kampfstärke des Tabellen-16., gibt sich aber auch selbst kämpferisch: „Wir müssen zeigen, dass das Stadion uns gehört.“ Nachdem die „Blauen“ am vergangenen Spieltag nach 15 Wochen das Tabellenende verlassen haben und auf den vorletzten Platz gerückt sind, soll es bis Weihnachten sukzessive höher gehen. Fünf Partien stehen bis dahin noch auf dem Programm, davon drei Heimspiele gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib. „Zu Hause müssen wir punkten“, fordert Manager Joachim Cast. Da kommt der schwächelnde Zweitliga-Absteiger gerade recht. „Mit einem Sieg wollen wir Jena vollends in den Abstiegskampf mit reinreißen“, kündigt Cast an. Verzichten müssen die Kickers dabei auf Kapitän Alexander Rosen (Muskelfaserriss in der Kniekehle) und Abwehrchef Marcus Mann (Rot-gesperrt). Für Rosen wird Benedikt Deigendesch im defensiven Mittelfeld spielen. Der von seinem grippalen Infekt wieder genesene Marcel Rapp kehrt für Mann in die Innenverteidigung zurück. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Orlando Smeekes. Der Stürmer ist nach Problemen in der Oberschenkelmuskulatur erst gestern ins Training eingestiegen.

So wollen sie spielen: Salz – Reiß, Rapp, Ortlieb, Härter – Deigendesch, Kettemann, Gambo – Traut, Vaccaro, Smeekes.

Eßlinger Zeitung

Vorschau
Spielinfos:

Anstoß: 22.11.2008 14:00
Stadion: Gazi-Stadion auf der Waldau

Schiedsrichter: Rafati (Hannover)
Assistenten: Wijnen (Hannover), Förster (Helpsen)

Stuttgarter Kickers: Für den verletzten Rosen spielt Deigendesch auf der Sechser-Position. Der genesene Rapp kehrt für Mann (Rot) in die Verteidigung zurück.

Carl Zeiss Jena: Tim Petersen kann nach seiner Zehverletzung wieder spielen und kehrt für Wuttke in die Startelf zurück.

Aufstellung
Stuttgarter Kickers
Salz – Reiß, Rapp, M. Ortlieb, Härter – Deigendesch, Kettemann, Gambo – Traut, Vaccaro, Smeekes; Trainer: Schmitt

Carl Zeiss Jena
Nulle – Wallschläger, R. Müller, T. Petersen, R. Schmidt – M. Riemer – Sträßer, N. Hansen, Eckardt, Schembri – Hähnge; Trainer: van Eck

Kicker

Kickers empfangen an diesem Samstag im GAZI-Stadion (14 Uhr) den FC Carl Zeiss Jena

„Heiß auf den nächsten Dreier“
Ohne ihren verletzten Mannschaftskapitän Alexander Rosen (Muskelfaserriss in der Kniekehle) und den für zwei Partien rotgesperrten Marcus Mann blicken die Fußballer des Drittligisten Stuttgarter Kickers ihrem wegweisenden Heimspiel an diesem Samstag (GAZI-Stadion, 14 Uhr) gegen den Tabellensechzehnten FC Carl Zeiss Jena entgegen. Dass zudem Orlando Smeekes aufgrund von muskulären Problemen momentan noch als Wackelkandidat für einen möglichen Einsatz gilt, das behagt dem Kickers-Cheftrainer Edgar Schmitt natürlich nicht. Einerlei: „Wir werden am Samstag gegen Jena trotzdem eine gute Mannschaftschaft ins Rennen schicken können“, sagte der Kickers-Coach, dessen Formation eine Serie von zuletzt vier Spielen ohne Niederlage vorzuweisen hat. Schmitt: „Wir sind jetzt heiß auf den nächsten ,Dreier‘.“

Seit Edgar Schmitt als Chefcoach der Stuttgarter Kickers das Kommando übernommen hat, ist seine Mannschaft vor heimischer Kulisse unterm Fernsehturm noch ungeschlagen. Dank der bislang drei Unentschieden sowie dem wichtigen Heimsieg durch das jüngste 2:1 gegen Dynamo Dresden haben die Kickers inzwischen wieder zu alter Heimstärke zurückgefunden, daran besteht kein Zweifel. Außerdem haben die Blauen nach zuletzt sechs Punkten aus vier Spielen den letzten Tabellenplatz verlassen. „Das Stadion muss wieder uns sein“, lautet dazu ein schöner Satz des in der Eifel geborenen Edgar Schmitt. Soll heißen: „Wir wollen unseren Zuschauern im GAZI-Stadion attraktiven Angriffsfußball bieten.“

Schmitt äußerte sich dazu auf der Pressekonferenz, die am Donnerstag anlässlich der exklusiven Präsentation des Hauptgewinns von „Believe in Blue 2.0!“ in den Verkaufsräumlichkeiten des Kickers-Partners Auto Palazzo veranstaltet worden ist. Ein Kamerateam von Regio-TV war ebenfalls mit dabei und zeichnete einen Bericht auf, der mittlerweile im Fernsehprogramm des Senders ausgestrahlt wird und auch in dessen Internetangebot auf regio-tv.de zu sehen ist.

Dieser schmucke und sportlich ausgestatte Fiat-Panda „Believe in Blue 2.0!“ mit einem Gesamtwert von rund 13 000 Euro wurde von Trainer Edgar Schmitt im Beisein von Kickers-Präsident Dirk Eichelbaum, dem Kickers-Präsidiumsmitglied Dieter Wahl sowie Florian Gruber, dem Verkaufsleiter der Auto Palazzo GmbH, der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Samstag, 20. Dezember, wechselt das gute Stück dann endgültig den Besitzer – im Rahmen des Heimspiels gegen Wacker Burghausen, bei der Verlosung von Believe in „Blue 2.0!“, live und in Farbe im GAZI-Stadion. Bis dahin sollten sich alle Kickers-Fans verstärkt an den Internet-Pixeln gütlich tun und so ihre Gewinnmöglichkeiten optimieren.

Ob sich jedoch schon an diesem Samstag von Anfang an auch der niederländische Offensivmann Orlando am geplanten Angriffswirbel der Blauen gegen den Zweitliga-Absteiger Jena beteiligen wird beziehungsweise kann, wollte sich dessen Trainer Schmitt noch offen halten. Aufgrund von muskulären Oberschenkelproblemen musste der 26-Jährige zuletzt einige Tage lang pausieren und stieg erst am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Obendrein fällt der verletzte Spielführer Alexander Rosen und ebenso der gesperrte Marcus Mann gegen den Tabellen-16. aus.

Jedoch: Edgar Schmitt ist deshalb nicht bange. „Unser Kader ist stark genug gesetzt, dann müssen eben andere in die Bresche springen“, sagte er. Aller Voraussicht nach wird Marcel Rapp den durch Manns Sperre vakant gewordenen Posten in der Innenverteidigung übernehmen, den Platz des Mittelfeldabräumers von Kickers-Mannschaftskapitän Rosen soll Benedikt Deigendesch einnehmen. „Benedikt hatte als Einwechselspieler auf dieser Position schon nach Alexander Rosens Verletzung in Braunschweig ein sehr gutes Spiel gemacht“, sagte Schmitt.

INFO:
• Das GAZI-Stadion auf der Waldau wird am Samstag von 12.45 Uhr geöffnet sein.
• Bislang ist bekannt, dass etwa 500 Fans aus Jena ihre Mannschaft in Degerloch unterstützen werden. Es gibt allerdings noch genügend Restkarten für den Gäste-Stehplatzbereich im GAZI-Stadion. Diese können am Samstag an der Gästekasse 17 und 18 an Tor 5 von 12.45 Uhr an erworben

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.