Presse zum Tausch Parmak/Traut, den verletzten Julian Hauser und Benjamin Huber sowie Metin Telle

15. Juli 2008 in Kickers I, Kickers II, News

Kickers: Parmak-Wechsel perfekt

Traut kommt im Tausch
STUTTGART (ump). Was lange währt, wird endlich gut. Mustafa Parmaks Wechsel von dem Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers zu TuS Koblenz ist seit gestern perfekt. Der 26-jährige Offensivspieler unterschrieb nach wochenlangem Hin und Her zunächst bei den Kickers einen Auflösungsvertrag – und dann einen Zweijahresvertrag bei dem Zweitligisten. Quasi im Tausch kommt dafür der Spieler Sascha Traut (für zwei Jahre) nach Degerloch, dazu gibt es im nächsten Sommer ein Ablösespiel in Koblenz (mit einer Fixsumme) sowie obendrauf eine Ablöse, die im oberen fünfstelligen Bereich liegen dürfte. „Wir sind uns sicher, dass wir die für alle Seiten vernünftigste Lösung gefunden haben“, sagt der Kickers-Manager Joachim Cast, nachdem diese Hängepartie endlich beendet ist, und fügt noch hinzu: „Sascha Traut wird uns auf jeden Fall verstärken und weiterhelfen. Wir sind überzeugt von ihm.“

Auch von Denis Lapaczinski? Der Verteidiger, der gegen Winterthur noch Trainingsrückstand aufwies, kommt erst heute wieder ins Probetraining und wird möglicherweise am Freitag gegen Ulm noch einmal getestet. Noch nicht gänzlich Klarheit herrscht über die Schwere der Verletzung des Torhüters Benjamin Huber, und nachdem sich Julian Hauser von der zweiten Mannschaft das Wadenbein gebrochen hat, ist für ihn der Ersatztorwart des Regionalligisten SC Pfullendorf im Gespräch.

Unterdessen ist Joachim Cast als einer von drei Vertretern – neben Paul Jäger (Fortuna Düsseldorf) und Bernd Maas (Dynamo Dresden) – in den Spielausschuss für die dritte Liga berufen worden ist. Für die neue Spielklasse müssen sich die Vereine in dieser Saison bekanntlich mit rund 590 000 Euro an Fernsehgeldern begnügen, bereits für die nächste Saison sind 825 000 Euro in Aussicht gestellt, dafür sind die Drittligisten aber nicht automatisch für den Pokal qualifiziert.

Stuttgarter Zeitung

Kickers: Parmak geht – Traut kommt
Tauschgeschäft mit Zweitligist TuS Koblenz – Metin Telle trainiert mit

Stuttgart – Ende eines wochenlangen Wechselpokers: Mustafa Parmak hat beim Zweitligisten TuS Koblenz einen Zweijahresvertrag unterschrieben, im Gegenzug kommt Sascha Traut für zwei Spielzeiten zum Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers.

VON JÜRGEN FREY

Die endgültige Einigung der beiden Vereine erfolgte am Montagmorgen. Dann ging alles ganz schnell. Parmak löste in Degerloch seinen ursprünglich bis 2010 laufenden Vertrag bei den Blauen auf. Dann setzte er sich zu seinem Berater Michael Hofstetter ins Auto – und ab ging“s zur Vertragsunterzeichnung nach Koblenz. „Ich bin heilfroh, dass jetzt alles erledigt ist, ich freue mich riesig auf die zweite Liga“, sagte der 26-Jährige. Trotz des nervenden Transfer-Hickhacks wollte keiner der Beteiligten offen nachkarten. „Ich werde die Kickers in guter Erinnerung behalten“, behauptete Parmak. Und Kickers-Manager Joachim Cast sagte nach der Trennung: „Wir haben für alle Beteiligten die beste Lösung gefunden.“

Über die exakten Modalitäten haben die Vereine Stillschweigen vereinbart. Sicher ist allerdings: Sascha Traut wird bei den Blauen einen Zweijahresvertrag unterschreiben und am heutigen Dienstag erstmals mittrainieren. Der gebürtige Karlsruher absolvierte in der vergangenen Saison zwölf Zweitligaspiele für Koblenz, spielte zuvor beim KSC und hat wie Parmak seine Stärken im rechten offensiven Mittelfeld. Manager Cast über den 23-Jährigen: „Sascha ist ein sehr schneller Spieler, der uns auf jeden Fall verstärken wird.“

Zu dem Tauschgeschäft gehört die Vereinbarung, dass die Elf von Trainer Uwe Rapolder im Juli 2009 zu einem Freundschaftsspiel nach Stuttgart kommt. Des Weiteren dürfte ein fünfstelliger Betrag im mittleren Bereich an die Kickers fließen. Ob damit Neuzugänge verpflichtet werden, ist offen. Fest steht: Neben Denis Lapaczinksi und Suad Rachmanovic trainieren in dieser Woche weitere Spieler auf Probe mit: Torwart Manuel Wolff (SC Pfullendorf) und Stürmer Metin Telle (zuletzt Alanyaspor, früher SV Waldhof und Alemannia Aachen).

Stuttgarter Nachrichten

Parmaks Wechsel ist perfekt

Stuttgart (dpa/red) – Lange wurde verhandelt, jetzt ist es perfekt: Der offensive Mittelfeldspieler Mustafa Parmak verlässt den Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers nach vier Jahren und wechselt zur TuS Koblenz. Damit folgt der zuletzt länger verletzte Regisseur der „Blauen“ seinen früheren Mannschaftskollegen David Yelldell und Manuel Hartmann. Der 26-Jährige unterschrieb gestern beim Zweitligisten einen Vertrag bis 30. Juni 2010 und trainierte am Nachmittag bereits mit der Mannschaft von Trainer Uwe Rapolder. Koblenz zahlt allerdings nicht die 175 000 Euro Ablöse, die nach Parmaks ursprünglich bis 2010 laufendem Vertrag bei den Kickers für einen vorzeitigen Wechsel vorgesehen waren.

Stattdessen erhalten die Stuttgarter im Tausch den Koblenzer Mittelfeldspieler Sascha Traut, der auf der Waldau ebenfalls einen Zweijahres-Kontrakt bis 2010 unterschrieben hat. Zudem bekommen die „Blauen“ einen finanziellen Ausgleich. Über Art und Höhe sei Stillschweigen vereinbart worden, erklärte Kickers-Manager Joachim Cast. „Wir sind uns sicher, dass wir die für alle Seiten vernünftigste Lösung gefunden haben“, sagte er. Der 23-jährige Traut stammt aus der Jugend des Bundesligisten Karlsruher SC und spielt wie Parmak auf der rechten Außenbahn. „Er wird unseren Kader auf jeden Fall verstärken und weiterhelfen. Wir sind überzeugt von ihm“, betonte Cast.
 
Eßlinger Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.