Presse zu Neuverpflichungen von Landeka und Kettermann sowie Mirnes Mesic

19. Juni 2008 in Kickers I, News

Kickers: Zwei weitere Neuzugänge

Klopp empfiehlt Josip Landeka
STUTTGART (ump). Kaum ist der Manager Joachim Cast wieder von seinem Kurztrip aus Wien zurückgekehrt, geht die Arbeit auf Hochtouren weiter. Gestern meldete der Fußball-Drittligist Stuttgarter Kickers jedenfalls zwei weitere Neuzugänge: Zunächst einmal Josip Landeka (21), der zuletzt im Profikader des Zweitligisten Mainz 05 stand, und mit den besten Empfehlungen kommt. Für die dritte Liga sofort verpflichten, habe Jürgen Klopp gesagt. Das berichtet Cast nach Rücksprache mit dem künftigen Dortmunder Trainer über den ehemaligen kroatischen Juniorennationalspieler, der auf der linken Seite quasi als Ersatz für Ferhat Cerci kommt.

Mit der Empfehlung eines anderen künftigen Bundesligatrainers, nämlich Bruno Labbadia, kommt der zentrale Mittelfeldspieler Ralf Kettemann (21) von der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth, die er nach Labbadias Wechsel zu Bayer Leverkusen verlassen wollte. Somit füllt sich der Kickers-Kader vor dem Trainingsauftakt am Samstag nach und nach – auf inzwischen 16 Spieler. Dazu kommen heute noch Jens Härter sowie nach der Rückkehr aus seinem Urlaub auch Sasa Janic vom SSV Reutlingen. Den Regionalligisten wiederum wird definitiv auch Christian Haas verlassen. Er geht zum SV Sandhausen, der wie sämtliche 20 Bewerber die Lizenz für die dritte Liga bekommen hat. In der spielt ja auch der VfB Stuttgart II, der am Montag mit dem Training beginnt. Dann fehlt der Torwart Frank Lehmann, der zu Eintracht Frankfurt II ausgeliehen wird.

Stuttgarter Zeitung

Kickers sind für Mesic ein Thema
Zwei Neue für die Blauen

Stuttgart – Die Fans der Stuttgarter Kickers dürfen weiter auf eine Verpflichtung von Mirnes Mesic (30) hoffen. „Ich kann mir eine Rückkehr vorstellen“, sagte der Stürmer des Fußball-Zweitligisten SC Freiburg. Unterdessen haben die Blauen Josip Landeka (FSV Mainz 05 II) und Ralf Kettemann (SpVgg Greuther Fürth II) verpflichtet.

VON JÜRGEN FREY

Viel bekommt Mesic aus der Fußballszene derzeit nicht mit. Er macht Urlaub in Lecce, der Heimat seiner Frau Giuliana. Aber das Interesse seines Ex-Clubs an ihm ist ihm wohlbekannt. Und als der Anruf von Kickers-Manager Joachim Cast kam, hat er auch nicht gleich wieder aufgelegt. „Bei den Blauen hatte ich meine beste Zeit“, sagt Mesic, „ich weiß, wo ich herkomme.“ Er hängt an Stuttgart – auch deshalb hat er Angebote des SV Sandhausen und von Eintracht Braunschweig ausgeschlagen. Noch hat er in Freiburg einen Vertrag bis 2009, aber wenig Perspektive. Zumal in Suat Türker und Tommy Bechmann zwei weitere Stürmer im Breisgau anheuern. Mesic könnte gehen, ablösefrei, heißt es. Das Problem ist das Gehalt. Mesic dürfte in Freiburg pro Monat rund 16 000 Euro kassieren. Für die Kickers eine Wahnsinnssumme – und nur über externe Sponsoren zu finanzieren.

Preiswerter sind da die aktuellen Zugänge. Josip Landeka und Ralf Kettemann sind beide erst 21 Jahre. Der gebürtige Kroate Landeka spielt auf der linken Außenbahn, Kettemann hat seine Stärken im zentralen Mittelfeld. Zerschlagen hat sich damit der Wechsel von Marc Schnatterer (KSC II), der nun zum 1. FC Heidenheim geht.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.