StN: Rapolder mit Parmak einig

5. Juni 2008 in Kickers I, News

Kickers-Spieler als Tauschobjekt? – Reiß im Gespräch

Stuttgart – Bei den Stuttgarter Kickers laufen die Planungen für die neue Drittligasaison auf Hochtouren. Uwe Rapolder, der Trainer des Zweitligisten TuS Koblenz, will seinen Spieler Sascha Traut als Tauschobjekt für Mustafa Parmak vorschlagen.

VON JÜRGEN FREY

Rapolder macht aus seinem Interesse an Kickers-Mittelfeldspieler Parmak keinen Hehl: „Ich bin mit ihm einig. Ich hoffe sehr, dass der Transfer klappt.“ 175 000 Euro Ablösesumme stehen im Raum – für Rapolder ein Ding der Unmöglichkeit: „Das können wir nicht stemmen.“ Nun macht er sich über ein Tauschgeschäft Gedanken: Sascha Traut (früher KSC) ist der erste Kandidat. Der 23-Jährige spielt wie Parmak auf der rechten Außenbahn. Dort fühlt sich auch Thorsten Reiß vom Regionalligisten FSV Oggersheim am wohlsten. Mit dem 23-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison in 32 Spielen sechs Tore erzielte, befinden sich die Blauen in Verhandlungen. Früher spielte er für die SG Sonnenhof Großaspach.

Handlungsbedarf haben die Blauen nach dem Abgang von Oliver Stierle (FC Bayern II) auch links in der Viererkette. Nachgedacht wird in diesem Fall über die Reutlinger Sasa Janic und Christian Sauter, der noch an den VfB Stuttgart gebunden ist. Für den Sturm ist ihr bisheriger Teamkollege Christian Haas, den die Kickers schon in der Winterpause holen wollten, ein Thema.

Unterdessen steht Trainer Stefan Minkwitz vor der Unterschrift unter einen neuen Zweijahresvertrag. Bis zum kommenden Sonntag befindet sich der 40-Jährige noch in Stuttgart – dann geht“s für zehn Tage nach Mallorca. Bis dahin soll möglichst auch die Torwartfrage geklärt sein. Die Vertragsverlängerung mit Manuel Salz ist nur noch Formsache, dagegen liegen die Blauen und Milan Jurkovic (SG Sonnenhof Großaspach) finanziell noch weit auseinander.

Stuttgarter Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.