Presse zu Stuttgarter Kickers II – Sonnenhof Großaspach

24. September 2007 in Kickers I, News

Großaspach nach 2:1 Tabellenführer

Freiberg/Großaspach (hem). Die SG Sonnenhof Großaspach ist nach dem 2:1-Sieg bei den Stuttgarter Kickers II Tabellenführer in der Fußball-Oberliga.
Hakan Atik brachte Großaspach in der 15. Minute per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Marco Tucci sorgte in der 42. Minute dafür, dass SG-Schlussmann Milan Jurkovic zum ersten Mal in dieser Saison hinter sich greifen musste. „Wir sind in der ersten Halbzeit nicht kompakt gestanden“, bemängelte SG-Trainer Markus Gisdol. Dafür erspielte sich sein Team in der zweiten Hälfte zahlreiche Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Gino Russo gegen zehn Kickers-Spieler zum 2:1 traf. Drei Minuten zuvor hatte Julian Leist die Rote Karte gesehen.

Stuttgarter Zeitung

SG-Team freut sich über den Spitzenplatz

(jük) Nach dem siebten Spieltag der Fußball-Oberliga gibt es für die Fans der SG Sonnenhof Großaspach nur eins: Tabelle ausschneiden und aufhängen. Nach dem 2:1-Sieg beim Drittletzten Stuttgarter Kickers II kann sich das Team von Trainer Markus Gisdol über den Spitzenplatz freuen. Doch war es ein hartes Stück Arbeit.

Über die erste Halbzeit war Aspachs Trainer Gisdol ganz schön angefressen: „Da sind wir teilweise arrogant aufgetreten, waren nicht bereit, gegen den Ball zu arbeiten. Nur wenn wir als geschlossenes Team auftreten, dann überzeugen wir. Das hat sich in der zweiten Halbzeit deutlich gezeigt.“ Schon ein bisschen hart war das Urteil des 37-jährigen Trainers, der offensichtlich gleich heftig auf die Euphoriebremse tritt.

Zugegeben: Aufregende Torszenen waren vor der Pause eher Mangelware. Proteste der SG-Fans gab es allerdings nach zehn Minuten: Fast jeder hatte das Handspiel von Kickers-Akteur Mike Baradel im eigenen Strafraum gesehen nur der ansonsten gute Schiedsrichter Johannes Steck nicht. 240 Sekunden später hatte der Unparteiische jedoch alles im Blick, als Moritz Steinle und Recep Yildiz den durchbrechenden Aspacher Mario Di Biccari im Stuttgarter Strafraum in die Zange nahmen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hakan Atik sicher zur 1:0-Führung. Damit war die SGMannschaft Tabellenführer.

Dieser Treffer sorgte jedoch für Behäbigkeit im Spiel der Gäste. Zwar war das Gisdol-Team feldüberlegen und versuchte, die Bälle schnell in die Spitze zu spielen, doch fehlte die Genauigkeit und der letzte Wille sich durchzusetzen. Hinzu kamen Abspielfehler im Aufbau gegen eine biedere Kickers-Elf. In der 23. Minute wurde SG-Keeper Milan Jurkovic zur Torauslinie gelockt, doch Martin Cimander rettete kurz vor der Torlinie. Ansonsten lief bei den Stuttgartern nicht viel zusammen. Gegen Gino Russo und Zlatko Blaskic musste auf der anderen Seite Kickers-Torhüter Manfred Salz schon seine ganze Klasse zeigen, um einen höheren Rückstand zu verhindern.

Drei Minuten vor dem Pausenpfiff fiel jedoch aus heiterem Himmel der Ausgleich. Steinle hatte sich auf der Außenposition freigestohlen. Seine Flanke verwertete Marco Tucci zum glücklichen 1:1-Ausgleich. Futsch war in diesem Augenblick die Tabellenführung.

Deutlich an Klasse und Spannung gewann die Partie in der zweiten Hälfte. Beide Mannschaften kamen aggressiver aus den Kabinen, erhöhten das Tempo und schalteten den Vorwärtsgang ein. Die Kickers machten Druck, die Aspacher wehrten sich. Dabei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die SG-Fußballer in ihren Aktionen sicherer und gradliniger wirkten.

Chancen gabs auf beiden Seiten, wobei die Gäste auch hier ein Plus hatten. In der 54. Minute versiebte der Ex-Aspacher Srdan Stevanovic seine größte Möglichkeit. Wenig später boxte KickersSchlussmann Salz einen Kopfball des eingewechselten Calogero Bonsignore über den Querbalken. Danach vergab Russo eine Chance. Auf der Gegenseite rettete Schlussmann Jurkovic gegen Stevanovic in höchster Not.

2:1-Siegtreffer fällt in

der 87. Minute kurios

Die Begegnung blieb spannend. Russo und zweimal Blaskic konnten ihre guten Gelegenheiten nicht nutzen. In der 80. Minute leistete sich Julian Leist gegen den davon stürmenden Russo einen Textiltest. Den bestand das Trikot unbeschadet, den Schaden hatten die Kickers: Leist sah die Rote Karte. Die Aspacher machten nun noch mehr Druck. Die SGSpieler wollten den Siegtreffer und erzielten ihn auch in der 87. Minute. Allerdings fiel das Tor etwas kurios: Waren die Stuttgarter nach einen Eckball von David Montero und dem anschließenden Kopfball von Benjamin Gorka noch mit Fortuna in Bunde, zeigte ihnen die Glücksgöttin bei der anschließenden Standardsituation die kalte Schulter: Nach einem Blaskic-Eckball prallte die Kugel von Unglücksrabe Yildiz zum 2:1 für die Gäste ins Netz, die wiederum eifrig Gino Russo als Torschützen umarmten. Da war sie wieder, die Tabellenführung.

Stuttgarter Kickers II: Salz – Accardi, Leist, Baradel – Steinle (88. Karapantzos), Beuda, Yildiz, Kovac, Gentner (73. Weber) – Stevanovic, Tucci. SG Sonnenhof Großaspach: Jurkovic – Wengert, Gorka, Grab, Cimander – Blaskic, Di Biccari, Montero, Spina (46. Bonsignore) – Atik (46. Sene), Russo (89. Greco). Tore: 0:1 (14./Foulelfmeter) Atik, 1:1 (42.) Tucci, 1:2 (87.) Russo. Schiedsrichter: Steck (Wolfschlugen). Zuschauer: 250.

Backnanger Kreiszeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.