Vorberichte: FSV Oggersheim – Stuttgarter Kickers

21. September 2007 in Kickers I, News

Die Kickers stehen unter Zugzwang

STUTTGART (sem). Die Zügel sind in dieser Woche angezogen worden beim Fußball-Regionalligisten Stuttgarter Kickers. Nach der 1:2-Heimniederlage gegen den SV Sandhausen bestellte der Trainer Peter Zeidler seine Mannschaft am Dienstag um sechs Uhr morgens zum Training. „Das ist doch nichts Besonderes, der Trainer wollte einen Reizpunkt setzen“, sagt der Kickers-Manager Joachim Cast: „Unser ehemaliger Trainer Robin Dutt hat schließlich mal eine ganze Woche lang um sieben Uhr trainieren lassen.“

Ob die morgendliche Trainingseinheit nun besonders war oder nicht – die Kickers stehen nach der dürftigen Bilanz von bisher nur einem Punkt aus vier Heimspielen morgen beim Tabellenletzten FSV Oggersheim (14 Uhr) unter Druck. Ein Auswärtssieg ist Pflicht. „In der gesamten Liga gibt es ungewöhnlich viele Auswärtssiege in dieser Saison“, sagt Cast, „diesen Trend wollen wir morgen fortsetzen, um dann auch mal in einem Heimspiel nachzulegen.“ Die Kickers können bis auf den verletzten Stürmer Saban Genisyürek in Bestbesetzung antreten.

Stuttgarter Zeitung

Kickers hoffen auf den Durchbruch

Stuttgart (bw) – Die gebeutelten Fußballer des Regionalligisten Stuttgarter Kickers starten morgen (14 Uhr) in der Partie beim FSV Oggersheim den nächsten Versuch eines Befreiungsschlages. Bereits heute (18.30 Uhr) empfängt der VfB Stuttgart II die Sportfreunde Siegen.

stuttgarter kickers

Drei sieglose Spiele in Folge und der Ballast von drei Heimniederlagen: Die Kickers hoffen, dass der Knoten endlich platzt. „Wir müssen jetzt in die Erfolgsspur kommen“, fordert Trainer Peter Zeidler, der seinen Schützlingen in dieser Woche kräftig ins Gewissen geredet hat. „Ich habe ihnen bewusst gemacht, dass sie hier eine Verpflichtung haben“, berichtet der Coach, der sich trotz der Negativserie nicht unter Druck gesetzt fühlt: „Ich werde nicht nervös.“ Mit „fleißigem Training“ soll die schwierige Phase überwunden und beim Tabellenletzten Oggersheim nun der Durchbruch geschafft werden. „Doch der FSV ist kein Fallobst“, warnt der Trainer davor, den Gegner zu unterschätzen: „Jeder weiß Bescheid, worum es geht, wir werden den Sieg nicht geschenkt bekommen.“ Die Übungseinheit am Dienstagmorgen um 6 Uhr war laut Zeidler eine Aufweckaktion – ihr folgte am Abend ein 13:3-Sieg beim Kreisligisten TSV Eltingen. In der Partie fehlten Mustafa Parmak und Moritz Steinle wegen grippaler Infekte. Beide haben gestern aber wieder mittrainiert.

So wollen sie spielen: Yelldell – Ortlieb, Härter, Rapp, Stierle – Parmak, Akcay, Gambo, Rodrigues – Kacani, Vaccaro.

Eßlinger Zeitung

Vorschau

Spielinfos:

Anstoß: 22.09.2007 14:00
Stadion: Südweststadion

Schiedsrichter: Pflaum (Hallstadt)
Assistenten: Schlott (Marktl), Friedrich (München)

FSV LU-Oggersheim: Rodighero und Christ – er könnte für Strohmann kommen – haben sich mit guten Trainingsleistungen empfohlen.

Stuttgarter Kickers: Mittelfeldmann Parmak (Grippe) konnte bis Mittwoch nicht trainieren, im Angriff dürfte der zuletzt gesperrte Kacani zurückkehren.

Aufstellung

FSV LU-Oggersheim
R. Petkov – Schlabach, Unfricht, Hildebrandt, Rodighero – Haber, Malz – Marinovic, Adzic, Böcher – Strohmann; Trainer: Koch

Stuttgarter Kickers
Yelldell – M. Ortlieb, Härter, Rapp, Stierle – Sökler, Akcay, Gambo, Rodrigues – Kacani, Vaccaro; Trainer: Zeidler

Kicker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.