VfL Nagold trifft auf die Kleinen Blauen

21. August 2007 in Kickers II, News

VfL Nagold – SV Stuttgarter Kickers II (heute 17.45 Uhr). Der VfL Nagold hatte sich für die dritte Runde des Verbandspokals einen attraktiven Gegner gewünscht und diesen auch zugelost bekommen.

„Wir hoffen auf schönen Fußball. Egal wie es ausgeht, wir genießen es“, meinte VfL-Trainer Markus Holzberger zu der Pokalpartie am heutigen Mittwoch im Eugen-Breitling-Stadion gegen die Kleinen Blauen, den Oberligisten aus der Landeshauptstadt. Zu verlieren haben die Nagolder praktisch nichts. Die Gäste aus Degerloch kommen als klarer Favorit in den Schwarzwald, das freilich stört die Nagolder wenig. Sie können völlig locker in das Duell mit den Stuttgartern gehen.

Zwei Siege im Pokal und zwei in der Landesliga, die Bilanz der jungen Nagolder Mannschaft aus den vergangenen dreieinhalb Wochen kann sich sehen lassen. Zudem wäre eine Niederlage für die Nagolder gegen den zwei Ligen höher angesiedelten Gegner alles andere als ein Beinbruch. Andererseits könnte eine Überraschung die Mannschaft aus Nagold für ihre künftigen Aufgaben in der Landesliga noch mehr beflügeln. Für den Kickers-Trainer Björn Hinck ist der VfL Nagold eine praktisch unbekannte Mannschaft. Dass sein Team als klarer Favorit in ein Pokalspiel geht, ist nichts Neues, auch nicht, dass praktisch alle Gegner heiß auf die Kickers sind. „Wir sind immer unter Druck und müssen in jedem Spiel unser Bestes geben. Für uns gibt es keine leichten Gegner, in der Landesliga wird auch guter Fußball gespielt.“

Björn Hinck ist seit November 2003 Trainer bei den Kickers. Derzeit betreut er die mit knapp 20 Jahren Durchschnittsalter jüngste Mannschaft der Oberliga Baden-Württemberg. Seine Aufgabe ist es, die jungen Spieler, zahlreiche Eigengewächse und Spieler aus der Umgebung, an größere Aufgaben heranzuführen, sprich, für die erste Kickers-Mannschaft fit zu machen, die eine Etage höher in der Regionalliga angesiedelt ist. Einer dieser Spieler, die diesen Sprung geschafft haben, ist der ehemalige Ergenzinger Sven Sökler. Das Ziel von Björn Hinck in der Oberliga ist der Klassenerhalt.

Für die Spiele der ersten Mannschaft im Pokal gegen die Stuttgarter Kickers und für alle Heimspiele in diesem Jahr stehen den Stadionbesuchern genügend Parkplätze zur Verfügung. Wie von der Fußball-Abteilung des VfL Nagold gemeldet wird, ist das Tor des Parkplatzes der Firmen Digel und Aldi an der Calwer Straße an allen Landesliga-Heimspieltagen des VfL Nagold für die Fans geöffnet.

Schwärzwälder Bote

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.