Stierle mit Knochenquetschung – Kanyuk fällt weiter aus

8. August 2006 in Kickers I, News

Die sportmedizinische Untersuchung bei dem in Aalen verletzten Kickers-Spieler Oliver Stierle hat ergeben, daß er sich eine starke Knochenquetschung mit einer tiefen Einblutung sowie eine Bänderdehnung zugezogen hat. „Wohl ist es kein Bänderriß, aber Stierle dürfte damit weiterhin vier bis sechs Wochen ausfallen“, diagnostizierte Kickers-Mannschaftsarzt Dr. Christian Mauch.
Mit einem Spezialschuh wird nun das Bein von Stierle zwei Wochen lang ruhig gestellt, ehe er wieder mit dem Aufbautraining beginnen kann. 
 
Ebenfalls vier bis sechs Wochen dürfte auch Neuzugang Laszlo Kanyuk fehlen. Bei der Operation im Klinikum Bad Cannstatt wurde der hartnäckige Bluterguß aufgelöst sowie eine Drainage gesetzt. Nun hofft das Ärzteteam um Dr. Arnold, daß es zu keiner Nachblutung kommt und die Wunde gut verheilt.

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.