StZ: Das blaue Wunder von Degerloch

14. Juli 2006 in Kickers I, News

Die Kickers feiern den Saisonstart
 
Degerloch. Mit einer Hocketse eröffnen die Stuttgarter Kickers die neue Spielsaison – und geben ihren Fans somit

erstmals die Möglichkeit, die komplette Mannschaft live vorgestellt zu bekommen. Zu diesem Zwecke hat man sich der Heimat besonnen und lässt Degerloch in neuem, blauen Glanze erstrahlen.

Von Andrea Jenewein

33 Tage, so rechnet ein Fußballverrückter am Tag des Finales der Weltmeisterschaft seiner Begleiterin vor, heißt es noch abzuwarten, bis die Bundesliga wieder ihre Saison eröffnet. Und gar 27 Tage sind es nur, vom Finale gerechnet, bis am 5. August in der Regionalliga Süd das erste Spiel der Stuttgarter Kickers gegen den VfR Aalen angepfiffen wird. Die Fans, besonders die in Degerloch ansässigen, sollen dann ihr blaues Wunder erleben – hoffentlich, was die Spielqualität und die Trefferquote der Torschüsse anbelangt -, mit Sicherheit aber, was die neue Farbgestaltung ihres Bezirks angeht.

Denn „Degerloch macht blau“, so das Motto einer Aktionswoche vom 15. bis zum 22. Juli, will die Degerlocher zwar nicht zur Arbeitsniederlegung, sehr wohl aber zur Kickers-Euphorie verleiten. Das Stadtteilzentrum bekommt eine freundliche blaue Dekoration und selbst die Zahnradbahn, kurz „Zacke“, zeigt sich in dieser Woche im blauen Gewand. Die Mannschaft machte sich bereits auf den Weg vom Marienplatz nach Degerloch, ist doch die Klettertour eine symbolische Fahrt: Denn ähnlich wie die Zacke wollen auch die Kickers nach oben. Kickers-Dekorationen in den Geschäften, Kickers Autogrammkarten (für die vor Degerlocher Kulisse posiert wurde) und Kickers-Gewinnspiele mit Preisen wie einer Dauerkarte für die neue Saison, Kickers-Trikots, Bälle mit den Unterschriften der Spieler und Einkaufsgutscheine – ganz Degerloch verfällt gleich nach dem WM- in ein Kickers-Fieber.

„Die Kickers wollen nach oben – und zudem auch wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück“, sagt Guido Dobbratz, ehemaliger SWR-Sportreporter, der regelmäßig Kickers-Veranstaltungen moderiert, und Teile der Pressearbeit übernimmt, „und sie wollen den Kontakt zu Degerloch noch stärker pflegen.“ Die Spieler des 1899 gegründeten Vereins spielen und trainieren seit 1905 auf der Waldau – somit besteht eine über hundert Jahre währende Verbindung zu Degerloch.

Und Tradition verpflichtet. So sollen auch – bezüglich der neuen Aufstellung der Spieler zumindest – die Fans keinesfalls ihr blaues Wunder erleben, sondern vielmehr erstmals die Möglichkeit erhalten, sich selbst schon vor der neuen Regionalliga-Saison ein Bild von der Mannschaft zu machen. Alle Fußballer werden bei der großen und öffentlichen Kickers-Hocketse in Degerloch live vorgestellt. „Es sind drei neue Spieler in der Mannschaft: Christian Okpala, Laszlo Kanyuk sowie Sascha Benda“, verrät Dobbratz, der zusammen mit dem Kickers-Präsidiumsmitglied Dieter Wahl durch die Veranstaltung führen wird. Auch ein Gespräch mit dem Cheftrainer Robin Dutt ist für den Abend angesetzt.

Eine Legende besagt, dass das Blaue Wunder von Dresden, die markante Elbbrücke, einstmals grün war. Da die Farbe aber eine minderwertige gewesen sei, lösten sich, quasi über Nacht, die gelben Farbpigmente auf – seitdem erstrahlt die Brücke in blauer Farbe. In Degerloch regiert das Blau schon immer. Eine starke Farbe, die sich durchsetzt – eine starke Mannschaft, die sich hoffentlich in dieser Saison gleichfalls durchsetzen wird.

Die Stuttgarter Kickers laden am 15. Juli von 17 Uhr an zur Hocketse auf dem Marktplatz beim Bezirksrathaus in Degerloch, Große Falterstraße. Um 18 Uhr wird die Mannschaft der Saison 2006/2007 vorgestellt. Anschließend sorgt der Stuttgarter David Hanselmann für musikalische Unterhaltung, auch Torwandschießen und ein Gewinnspiel stehen auf dem Programm. Die Hocketse ist der Auftakt zu der Woche „Degerloch macht blau“, die vom 15. bis 22. Juli im Zentrum von Degerloch mit vielerlei Aktionen aufwartet.

Stuttgarter Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.