StZ: Kickers: Ärger um Akwuegbu

10. Juli 2006 in Kickers I, News

Gilt der Vertrag? 

STUTTGART (ump). Die Stuttgarter Kickers werden morgen (19 Uhr, Gazistadion) ihr zweites Vorbereitungsspiel auf die neue Saison der Fußball-Regionalliga bestreiten. Der Stürmer Emmanuel Akwuegbu wird gegen Eintracht Trier dann nicht dabei sein. Nachdem er zunächst krankgeschrieben war, wurde ihm vom Verein nun zum Monatsende gekündigt, so lange darf der Nigerianer am Trainingsbetrieb teilnehmen. Allerdings hat dessen Berater bereits Klage gegen die Kündigung eingereicht, weil er davon ausgeht, dass der Vertrag bis 2007 läuft.

„Es ist immer die Frage, ob ein Spieler einen rechtsgültigen Vertrag hat oder nicht“, sagt der Präsident Hans Kullen dazu nur, „wir sind der Meinung, er hat keinen.“ Außerdem hatten die Kickers dem Spieler einen alternativen Verein angeboten, was Akwuegbu aber abgelehnt hat, da er offensichtlich lieber ins Ausland wollte, doch das hat sich zerschlagen hat. „Wir sind auf jeden Fall zur Überzeugung gekommen, dass er uns sportlich nicht weiterhilft“, sagt Kullen. Auf der anderen Seite darf im Sturm dann nicht mehr viel passieren, denn außer Mesic und Okpala stehen in der Offensive nur noch (bedingt) Timo Schlabach und Nachwuchsspieler wie Yildiz oder Bischoff zur Verfügung.

StZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.