Das „Phantom“ meldet sich bei den Stuttgarter Kickers zurück

11. Mai 2009 in Kickers I, News

Drittliga-Heimspiel der Blauen gegen den VfR Aalen am Dienstag – 19 Uhr Spielbeginn im GAZi-Stadion

Druck raus, Leistung rein: Rainer Kraft, der Cheftrainer des Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers, setzt auch im Heimspiel an diesem Dienstag (GAZi-Stadion, 19 Uhr) gegen den VfR Aalen auf das zuletzt bewährte Prinzip. „Natürlich wollen wir das wichtige Duell im Kampf um den Klassenverbleib gewinnen“, sagt Kraft, dessen Formation sieben Zähler aus ihren jüngsten drei Partien geholt hat. Unterdessen bekommen die Blauen überraschende Unterstützung eines zuletzt lange Zeit untergetauchten Anhängers: Das „Phantom“ hat sich in Degerloch zurückgemeldet.

Für Spannung ist vor dem Anpfiff der Partie gegen den VfR Aalen gesorgt: Unterstützt auch das „Phantom“ (dieses Bild stammt aus dem Jahr 1988) die Kickers an diesem Dienstag im GAZi-Stadion? Foto:Baumann
Phantom

Ein wenig ominös ist die Angelegenheit an sich schon, an die sich wohl nur die Älteren unter den Kickers-Fans erinnern werden. In den späten 1980er Jahren tauchte immer wieder ein bis heute Unbekannter bei den Spielen der Blauen auf. Sein auffälliges Erscheinungsbild: eine dunkle Gesichtsmaske und dazu eine futuristisch anmutende Oberbekleidung mit zwei großen Sternen auf der Brust.

Jetzt hat sich das „Phantom“ bei den Degerlochern zurückgemeldet. Ein Brief landete jedenfalls dieser Tage auf der Kickers-Geschäftsstelle. Dessen Inhalt regt zum Spekulieren an: „I’l be back to support the stuttgarter kickers“ – Ich bin zurückgekehrt, um die Stuttgarter Kickers zu unterstützen. So steht es in dem lediglich mit „Phantom“ unterzeichneten Schreiben. Mehr nicht.

Klar ist aber auch: Die Blauen benötigen beim morgigen Heimauftritt – Phantom hin oder her – die Unterstützung aller Kickers-Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau. Bei der Mannschaft von Trainer Rainer Kraft laufen die Vorbereitungen auf das wichtige Derby am 36. Drittliga-Spieltag auf Hochtouren. „Natürlich wollen wir dieses Spiel gewinnen“, sagt Kraft.

Doch auch für den VfR Aalen steht in den 90 Spielminuten am Dienstag viel auf dem Spiel. Nach dem erneuten Trainerwechsel beim Ostalb-Club in der vorigen Woche hat die Mannschaft unter Rainer Scharinger – ihrem mittlerweile schon vierten Chefcoach in der laufenden Saison – bei dessen Debüt am Samstag ein 3:3-Unentschieden gegen den Aufstiegsaspiranten SC Paderborn geholt. Der angepeilte Befreiungsschlag mit einem dreifachen Punktgewinn blieb beim Tabellen-Drittletzten allerdings aus.

INFO: die Öffnung des GAZi-Stadion und den Kassen erfolgt am Dienstag um 17.45 Uhr. Spielbeginn zwischen den Stuttgarter Kickers und dem VfR Aalen ist um 19 Uhr. Es wird an der Tageskasse noch in allen Steh- und Sitzplatzbereichen ausreichend viele Tickets geben.

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.