U19 Kickers besiegen KSC mit 4-2 – wichtige Punkte im Abstiegskampf

24. Mai 2007 in Nachwuchs, News

-von Daniel Scheck-

Die Kickers haben ziemlich forsch begonnen und schon nach einer Minute eine erste Riesenchance gehabt. Nach einer flachen Hereingabe vom rechten Flügel trudelte der Ball Richtung Torlinie und wurde im letzten Moment von der Linie weggeschlagen. 15 Minuten später dann das 1:0 durch Rizzi mit der Nummer 16. (Thies, der als Torschütze per SMS gemeldet wurde, hat die 15). Nach einer super Ballstaffette wurde der Ball aus dem Strafraum zentral zurückgelegt und mit einem satten Flachschuss aus ca. 20 Metern vollstreckt. Bei einer weiteren Riesenchance wurde der Ball von Brandstetter von rechts etwas zu scharf nach innen gebracht, sodass der Spieler in der Mitte haarscharf am Ball vorbeisprang. Die nächste gute Torchance der Kickers bedeutete dann das 2:0 durch Brandstetter, der einer Brust-Ablage von Petruso flach ins linke Eck einschoss.
Die Kickers gingen in der ersten Hälfte ein sehr hohes Tempo und gaben keinen Ball verloren. Diesem Tempo mussten sie in der zweiten Hälfte Tribut zollen, Karsruhe kam besser ins Spiel und setzte die Kickers ziemlich unter Druck. Bei einem Lattenschuss hatten die Kickers noch Glück, aber kurz danach fiel der Anschlusstreffer. Da dachte man, dass es nun vielleicht noch schiefgehen könnte. Doch fast direkt im Gegenzug schnappte sich Brandstetter rechts den Ball und passte von der Grundlinie scharf nach innen, wo Tunjic am langen Pfosten in den Ball reinrutschte und diesen irgendwie, vermutlich mit der Brust, über die Linie brachte.
Nachdem man etwas durchgeatmet hatte, fiel aber auch gleich wieder der Anschlusstreffer.Danach versuchten die Kickers das Spiel über die Runden zu bringen, Karsruhe versuchte nochmal alles, den Ausgleich zu erzielen, kam aber nicht mehr zwingend vors Tor. Bei einem Konter dachte man zunächst, dass der Ball bereits verloren sei, doch Marcel Brandstetter kam in zentraler Position an den Ball, narrte seinen Gegenspieler durch drei Haken und schob dann den Ball mit rechts in die linke Ecke. Ein Supertor, das die Entscheidung bedeutete.

Die Kickers spielten insgesamt sehr engangiert und vor allem diszipliniert und man sah auch wieder schöne Spielzüge, die das spielerische Potenzial der Mannschaft aufblitzen liesen. Natürlich kam auch der sich in einem hervorragenden Zustand befindende Rasen auf der Bezirkssportanlage zugute (was ganz anderes als der Acker auf der Festwiese, vor allem zu Beginn der Rückrunde).

Das Präsidium war übrigens durch Präsident Dirk Eichelbaum und Walter Kelsch vertreten und der neue Jugend-Teamchef Zoltan Sebescen war auch da.

Aufstellung:
Stuttgarter Kickers
Rodrigues
Schneider, Leist, Thies, Boric
Weber, Candan (84. Kind), Rizzi (67. Gümüssü)
Brandstetter (89. Mucan), Tunjic (82. Papadopoulos), Petruso

Die Kickers sind jetzt wieder mit 2 Punkten Vorsprung vor Nürnberg auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Restprogramm beider Mannschaften:

03.06.2007 11:00 Uhr:
Stuttgarter Kickers (11.) – SSV Ulm (14.)
1. FC Nürnberg (12.) – Greuther Fürth (6.)

10.06.2007 11:00 Uhr:
SC Freiburg (4.) – Stuttgarter Kickers
Bayern München (1.) – 1. FC Nürnberg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.