Spielberichte: Stuttgarter Kickers – FK Pirmasens (0:0)

22. April 2007 in Kickers I, News

28. Spieltag Regonalliga Süd am 22.04.07

Kickers – FK Pirmasens 0:0

Die 2890 Zuschauer im GAZi-Stadion auf der Waldau sahen heute leider keine Tore: Bei sommerlichen Temperaturen taten sich die Kickers gegen sehr defensiv ausgerichtete Gäste aus Pirmasens sehr schwer. Spielerisch lief leider auch heute nicht viel zusammen, die wenigen Möglichkeiten wurden allesamt vergeben. Die Gäste, die mit diesem Punkt im Kampf gegen den Nichtabstieg auch nicht entscheidend vorankommen, konnten bei Ihren Konterchancen auch kein Tor erzielen.

Die Aufstellung:

Für den gesperrten Oliver Stierle rückte heute im Team von Trainer Robin Dutt Nico Kanitz auf die linke Abwehrseite. Zentral in der Viererabwehrkette stand wieder Marco Wildersinn neben Jens Härter, auf der rechten Seite Sascha Benda. Im Mittelfeld spielte Manuel Hartmann zusammen mit Mustafa Akcay vor der Abwehr, Mustafa Parmak und Thomas Weller auf den Flügeln. Vorne im Sturm lief neben Sean Dundee heute Bashiru Gambo auf.
Die Gäste spielten hinten auch mit einer Viererabwehrreihe, davor ein dichtes Mittelfeld und nur ein Stürmer. Gästetrainer Andreas Kamphues musste auf Goalgetter Haas verzichten, der sich im Abschlusstraining verletzt hatte.

Zum Spielverlauf:

In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer nicht viel zu sehen: Die Gäste standen sehr konzentriert in der Abwehr und überließen den Kickers das Spiel. Anfangs versuchten die Blauen auch einen geordneten Spielaufbau von hinten heraus, doch nach den ersten Fehlpässen ließen sich die Spieler wieder auf viele lange Bälle ein, anstatt das von Trainer Robin Dutt gewünschte Kurzpassspiel gegen die tief stehenden Gäste anzuwenden. So sorgten in den ersten 45 Minuten nur ein paar Standardsituationen für Gefahr: Nach einer Ecke für die Kickers flankte Thomas Weller die Kugel nochmals in den Strafraum, wo Bashiru Gambo am langen Pfosten köpfte, doch sein Versuch landete leider auf dem Tornetz (20.). Die Gäste hatten eine ähnliche Situation, als im Luftkampf nach einer Ecke die Kugel ebenfalls auf dem Netz landete, doch David Yelldell wäre auf dem Posten gewesen (40.).
Mit dem Pausenpfiff hatte Thomas Weller nochmals mit seinem Freistoß aus 18 Metern die Möglichkeiten, doch sein Schuss aus halblinker Position parierte der Gästekeeper klasse (45.).

Robin Dutt reagierte auch heute wieder auf das schlechte Spiel seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit: Bashiru Gambo und Nico Kanitz mussten in der Kabine bleiben, Sokol Kacani und Repec Yildiz kamen zur zweiten Halbzeit in die Partie. Aber es dauerte bis zur 60. Minute, als endlich mal ein gelungener Spielzug zu sehen war: Über die rechte Seite setzte sich Mustafa Parmak durch, der auf die andere Seite flankte, wo Thomas Weller den Ball direkt abnahm, doch sein Schuss strich leider ans Aussennetz. Nur zwei Minuten später hatte Pirmasens die erste echte Möglichkeit im Spiel, als Bzducha nach einem Konter knapp rechts am Kickers-Tor vorbei schoss (63.). Sokol Kacani hatte mit seinem Drehschuss in der 78. Minute wieder eine Möglichkeit für die Blauen, doch der Gästekeeper hielt sicher. Fünfzehn Minuten vor Spielende vergab Marco Tucci die beste Chance für die Kickers, als er eine Hereingabe von Mustafa Parmak fünf Meter vor dem Tor nicht unterbrachte, denn Gästekeeper Steigelmann konnte abwehren.

Den Einsatz und Willen konnten man der Mannschaft von Trainer Robin Dutt heute nicht absprechen, denn vor allem in den Schlussminuten wurde es im Gästestrafraum immer wieder brenzlig, doch sollte das Tor nicht fallen. Manuel Hartmann hatte bei Eckbällen drei Mal die Möglichkeit zur Führung, doch seine Kopfbälle gingen alle knapp am Tor vorbei. In der 90. Minute trat Sascha Benda fast an der Eckfahne einen Freistoß und zirkelte ihn direkt auf das Tor, doch der aufmerksame Schlussmann der Gäste lenkte den Schuss über die Latte. Zu erwähnen sind aber sicherlich auch noch die gelegentlichen Konter der Gäste, die zum Glück aus Kickers-Sicht nur selten konzentriert ausgespielt wurden. Meist konnte die Kickers-Abwehr noch klären oder David Yelldell die Versuche sicher abwehren.

So stand am Ende ein torloses Unentschieden ohne viele Möglichkeiten für beide Mannschaften. Die Kickers fanden gegen die defensive Spielweise der Gäste kaum ein spielerisches Mittel um ein Tor zu erzielen, aber zumindest stimmten Einsatz und Wille. Die Pirmasenser verpassten es bei ihren Kontern das vielleicht entscheidene Tor zu erzielen und drei Punkte zu entführen.

Die Trainerstimmen:

Andreas Kamphues: „Wir wollten heute unsere Serie mit vier Spielen ohne Niederlage fortsetzen, was uns auch sehr gut gelungen ist. Nach dem Ausfall unseres Torjägers Haas wollten wir hinten konzentriert stehen und schnell auf Konter spielen. In der Defensive standen wir prima, aber die Konter wurden nur bis zum 16 Meter gut gespielt, das hätten wir klüger ausspielen müssen. Ich bin zufrieden mit dem Spiel, denn ich habe heute keinen Unterschied gesehen zwischen dem Tabellenvierten und dem Siebzehnten. Es war ein gerechtes Ergebnis, das uns zwar im Kampf um den Nichtabstieg nicht weiterhilft, aber für die Moral war es umso wichtiger.“

Robin Dutt: „Vorab möchte ich erstmal ein Lob an die Gäste aussprechen, alle Achtung was die Mannschaft in der Rückrunde zeigt. Sie standen sehr gut und kompakt in der Defensive, wo wir versuchen wollten spielerisch dagegen zu halten. Doch als die ersten Fehlpässe und Pfiffe von der Haupttribüne kamen, haben wir es immer wieder mit langen Bällen versucht, was heute das falsche Mittel war. So ging die ersten Halbzeit völlig in die Hose. Zum zweiten Durchgang wollten wir das Spiel an uns reißen, aber leider waren die Chancen Mangelware. Nachdem wir die ersten Halbzeit verschlafen haben, geht das Unentschieden in Ordnung.“

Die Spielstatistik:

Kickers: David Yelldell – Sascha Benda, Marco Wildersinn, Jens Härter, Nico Kanitz (46. Recep Yildiz ) – Manuel Hartmann, Mustafa Akcay, Mustafa Parmak, Thomas Weller -Sean Dundee (70. Marco Tucci), Bashiru Gambo (46. Sokol Kacani) – Trainer: Robin Dutt
FK Pirmasens: Steigelmann – Lechner, Kriegshäuser, Hildebrandt, Schaufler (46. Steil) – Bzducha, Zellner Burch, Weißmann (84. Scherschel), S. Reich – Carvalho (78. Baum) – Trainer: Kamphues

Zuschauer:
2.890 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Torfolge:
leider Fehlanzeige

Schiedsrichter:
Christian Leicher (Weihmichel)
Verwarnungen:
Gelb: Parmak, Kacani

Offizielle Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.