Presse zu Stuttgarter Kickers II – Sonnenhof Großaspach (0:1)

12. März 2007 in Kickers II, News

Goldenes Tor fällt schon nach fünf Minuten
Mit einem überraschenden 1:0-Sieg bei den Stuttgarter Kickers II vergrößerte Fußball-Oberligist SG Großaspach sein Polster auf die Abstiegszone. Im Duell mit den kleinen Blauen sorgte Zlatko Blaskic frühzeitig für die Entscheidung. Vier Zähler trennen den Sonnenhof jetzt vom 1. FC Pforzheim, der als 16. derzeit in den sauren Apfel beißen müsste.

VON STEFFEN GRÜN

Zwei Szenen hatten Symbolcharakter. Nummer eins spielte sich in der 22. Minute ab. SG-Abwehrspieler Arthur Beck hatte den Ball vertändelt, weshalb Dominique Rodrigues alleine auf Torwart Tobias Röschl zumarschieren konnte. Im letzten Moment kam Dennis Grab angeflogen und grätschte dem verdutzten Gegenspieler den Ball vom Schlappen. Wie der Innenverteidiger in dieser Situation verhielten sich in fast allen Momenten auch seine Mitspieler. Sie halfen sich gegenseitig, gingen verbissen in die Zweikämpfe. Was passierte, falls die Aspacher mal nicht aufgepasst hatten, verdeutlichte die zweite Szene. In der Nachspielzeit hatte die SG einen Mann komplett aus den Augen verloren. Mustafa Akcay, der im Strafraum völlig unbedrängt schießen durfte. Er visierte das Leder an, um es einen Sekundenbruchteil später nicht richtig zu treffen. Der Ball ging weit vorbei.

Es war der Moment, in dem den Gästen der verdiente Sieg noch aus den Händen hätte gleiten können. In die Erfolgsspur abgebogen war Aspach schon nach fünf Minuten. Nach einem Freistoßpfiff, über den sich Kickers-Coach Björn Hinck nach dem Abpfiff mächtig aufregte, legte sich Blaskic den Ball zurecht. Er tat aus 18 Metern das, was als seine Stärke gilt: Er zirkelte das Leder über die Mauer in den linken Winkel. Keeper Manuel Salz sah zu, wie sich die Kugel den Weg bahnte

Backnanger Kreiszeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.