StZ: Dutt hält den Kickers die Treue

6. Oktober 2006 in Kickers I, News

Braunschweig auf Trainersuche
 
STUTTGART (mad). Auch in Braunschweig ist Robin Dutt kein Unbekannter mehr. Im Internetforum des Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig wird nach der Entlassung des bisherigen Eintracht-Trainers Michael Krüger angeregt darüber diskutiert, ob der Fußballlehrer des Regionalliga-Tabellenführers Stuttgarter Kickers der richtige Mann ist, den deutschen Meister von 1967 vor dem Absturz in die Drittklassigkeit zu bewahren. Der Internetuser mit dem Namen „Broker“ hegt dabei so seine Zweifel. Nicht dass er Dutt die Aufgabe nicht zutraut. Nein, das ist es nicht. „Robin Dutt ist eine Empfehlung von mir an die Eintracht“, schreibt er – aber der Fachmann Broker glaubt nicht, dass sich Dutt diese Aufgabe überhaupt antut: „Es wäre eigentlich dämlich von ihm, von einer genial auftrumpfenden Regionalligamannschaft zu einem solchen Problemfall zu wechseln.“

Robin Dutt schmeicheln solche Komplimente („Das hört man gerne“), doch will er sie künftig nicht mehr kommentieren. Ob die Braunschweiger Vereinsführung sich bei ihm gemeldet hat? „Ich werde mich nicht mehr zu Spekulationen in dieser Hinsicht äußern“, antwortet der 41-jährige Kickers-Trainer, der innerhalb von drei Jahren aus dem früheren Abstiegskandidaten in der Regionalliga einen Aufstiegsaspiranten und einen in ganz Deutschland beachteten Pokalschreck geformt hat. Viel lieber als über irgendwelche lose Anfragen aus der ersten (Hannover) und zweiten Liga, spricht er über das derzeitige Regenerationstrainingslager seiner Mannschaft in Überlingen am Bodensee. „Es läuft alles nach Wunsch, meine Spieler erholen sich sehr gut“, sagt Dutt und versichert auch noch: „Ich werde mich in dieser Saison nur auf meine Aufgabe bei den Stuttgarter Kickers konzentrieren und die Saison dort auf jeden Fall beenden.“

Der Kickers-Manager Joachim Cast nimmt die Worte seines Trainers – natürlich – wohlwollend zur Kenntnis. „Er leistet hier vorbildliche Arbeit und wird inzwischen auch bundesweit wahrgenommen“, sagt Cast und fügt hinzu: „Von einer Anfrage von Seiten der Braunschweiger ist uns nichts bekannt.“ Dafür steht nun der Termin für das Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Hertha BSC fest. Die Partie findet am 25. Oktober um 20 Uhr im Gazistadion statt.

Stuttgarter Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.