Du durchsuchst das Archiv für FC 08 Villingen.

Presse zu Stuttgarter Kickers II – FC 08 Villingen (1:2)

30. August 2010 in Kickers II, News

FC 08 stürmt vor auf Platz zwei
Von Schwarzwälder-Bote, aktualisiert am 29.08.2010 um 21:32

Von Michael Bundesmann

Kickers Stuttgart II – FC 08 Villingen 1:2 (0:1). Hand aufs Herz, wer hätte dies nach dem fünften Saisonspiel des FC 08 gedacht? Martin Braun und Co. stehen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Es ist der Lohn dafür, dass sich die Villinger seit Saisonbeginn Woche für Woche steigern und vor allem als geschlossene Einheit mehr und mehr überzeugen.

Mit dem gestrigen Sieg gegen wie erwartet spielerisch starke Kickers setzt die Mannschaft von Martin Braun ein weiteres Ausrufezeichen.

Er hatte seine Formation gegenüber der Mittwoch-Partie gegen Kehl gestern unverändert gelassen. Hochzeiter Jago Maric nahm auf der Bank Platz, auch weil er sich selbst nach seiner Muskelverletzung noch nicht topfit fühlte.

Die 120 Zuschauer bekamen von Beginn an eine spielerisch ausgezeichnete Oberliga-Partie zu sehen. Die Kickers schlugen ein hohes Tempo an, gingen allerdings glücklich durch einen herrlichen Freistoßtreffer des bereits in dieser Saison regionalliga-erprobten Mahir Savranlioglu (aus 25 Metern Distanz) mit 1:0 in Führung. Glücklich deshalb, denn der Torschütze hatte kurz zuvor, ungeahndet, Villingens Weißhaar gefoult. Dies war aber der einzige Fehler des guten Unparteiischen Dominik Schaal, den die Nullachter nach den Ausschreitungen vor zwei Jahren im Heimspiel gegen Großaspach noch nicht vergessen haben. Schaal hatte gestern nach langer Zeit wieder ein Spiel des FC 08 geleitet.

Der 0:1-Rückstand schockte die Gäste keineswegs. Sie agierten technisch auf Augenhöhe und besaßen durch Haibt (22.) ihre erste Großchance. Mansoruglu hatte ihn mit einem tollen Pass in die Tiefe freigespielt, doch Haibts Schuss ging am langen Eck vorbei. Ein Flankenball von Lehn sprang wenig später auf der Lattenoberkante des Stuttgarter Gehäuses auf.

Wer nun gedacht hätte, die junge Kickers-Mannschaft könne ihrerseits das gute Spielniveau nach dem Seitenwechsel unter den Augen ihres Chef- und Regionalliga-Trainers Dirk Schuster fortsetzen, der sah sich für die nächste halbe Stunde getäuscht.

Schuld an dieser Tatsache war eine weitere Leistungssteigerung der Villinger, die nun in dieser Phase ihre wohl bisher stärkste Leistung zelebrierten, den Gegner klar beherrschten. Ein Aufbruchsignal hierfür war natürlich das 1:1 gleich zwei Minuten nach Wiederbeginn: Ketterer hatte einen Eckball scharf hereingegeben, Mansur Mansuroglu nutzte im Stuttgarter Strafraum frei stehend mit einem Flachschuss die Chance zum 1:1. Haibt (65.) und auch Plavci (74.) hätten bei guten Möglichkeiten bereits hier die Führung erzielen können. Auf der anderen Seite stoppte 08-Keeper Daniel Miletic mit einer Glanztat einen Sololauf von Sarajlic, der wenig später aus guter Position das Spielgerät übers Villinger Gehäuse schoss. Kurioses passierte dann in der 85. Minute. Bei einem Abwurf traf Miletic Ketterer, der, ein paar Minuten benommen, mit einem ››Brummschädel“ sogar vom Platz musste. Er erlebte auch nicht mehr die siegbringende Szene zwei Minuten später mit, als Mansuroglu einen Abschlag von Kickers-Schlussmann Güvenc mit einem Kopfball im Mittelfeld abwehrte, dieser aber sogar zur Vorlage für den davon marschierenden Florian Rudy wurde, der im Alleingang zum 2:1-Endstand einschob und sein Team auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken ließ. Diese überzeugende Vorstellung des 08-Teams gestern macht Appetit auf mehr in dieser Saison.

Schwarzwälder Bote

FC 08 Villingen bleibt auf Erfolgskurs

Fußball-Oberliga: Stuttgarter Kickers II – FC 08 Villingen 1:2 (1:0) –(sum) Der FC 08 Villingen bleibt in der Erfolgsspur und hat sich in der Tabelle durch einen Sieg bei der U 23 der Stuttgarter Kickers auf Rang zwei vorgeschoben. Die Null achter sicherten die drei Punkte vor allem durch eine starke zweite Halbzeit.Die Partie begann für die Schwarzwälder allerdings alles andere als verheißungsvoll.
Der Villinger Mario Ketterer im Duell mit dem Stuttgarter Demis Jung. Ketterer ließ sich auch von den Kickers kaum stoppen. Allerdings sorgte einer seiner FC 08-Teamkollegen dafür, dass er vorzeitig vom Feld musste.

Stuttgarts Mahir Savranlioglu verwandelte nach nur acht Minuten einen umstrittenen Freistoß direkt in den Winkel zur Führung der Gastgeber. Doch die Villinger bewahrten Nerven und kamen ihrerseits zu einigen Chancen und einem Treffer durch Sebastian Lehn, der allerdings wegen Abseits nicht anerkannt wurde.

Vor dem Seitenwechsel hatten die Nullachter noch zwei weitere Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein Ball von Lehn wurde an die Latte abgefälscht und mit Benedikt Haibt hatte auch der zweite FC 08-Stürmer eine dicke Chance, konnte diese jedoch nicht nutzen.

Aus der Pause kamen die Villinger mit gezieltem Pressing, was sich bald positiv auswirkte. Einen Eckball nahm der starke Neuzugang Mansur Mansuroglu auf, ließ einen Gegenspieler aussteigen und traf nach 80 Sekunden der zweiten Hälfte zum 1:1. Der Treffer beflügelte die Nullachter, die fortan klar feldüberlegen waren. Doch der Führungstreffer wollte zunächst nicht gelingen. Nedzad Plavci kam bei einer Chance einen Tick zu spät, dann scheiterte Haibt und zudem war Kickers-Torhüter Günay Güvenc im Weg. Auf der Gegenseite hätte Kickers-Stürmer Predrag Sarajlic die Gastgeber in der 80. Minute in Führung bringen können. Doch FC 08-Torhüter Daniel Miletic verhinderte dies mit einer großartigen Reaktion. Bei der zweiten Sarajlic-Gelegenheit hatte der Stuttgarter bei seinem Schuss zuviel Rücklage.

Fünf Minuten vor Schluss musste Mario Ketterer verletzt vom Platz, nachdem ihn ein Abwurf von Miletic direkt am Kopf erwischt hatte. Die Villinger ließen sich dadurch nicht beirren. Mansuroglu passte vier Minuten vor dem Abpfiff präzise auf den eingewechselten Florian Rudy. Der 21-Jährige behielt in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Güvenc die Nerven, zog ab und traf zum 2:1. Die von knapp 50 Fans begleiteten Nullachter brachten den Sieg über die Runden und dürfen sich nun auf ein Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen Normannia Gmünd freuen.

Trainer Martin Braun sprach nach der Partie von einem „sehr guten Oberligaspiel“ und lobte sein Team, das den frühen Rückstand ausgezeichnet weggesteckt habe. „Die Mannschaft ist schon sehr gefestigt“, freute sich der neue FC 08-Coach. Kickers-Trainer Björn Hinck meinte, dass der Gästesieg insgesamt in Ordnung gehe. Allerdings sei es ärgerlich, so kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer zu kassieren.

FC 08 Villingen: Miletic – Maus, Bea, D´ Incau, Ketterer (85. Sopelnik)- Knackmuss, Weißhaar – Plavci, Mansuroglu – Haibt (91. Yahyaijan), Lehn (75. Rudy).

Tore: 1:0 (8.) Savranlioglu, 1:1 (47.) Mansuroglu, 1:2 (86.) Rudy; Schiedsrichter: Dominik Schaal (Tübingen); Zuschauer: 150

Südkurier