Du durchsuchst das Archiv für Burgstern Noris.

von Tobi

Rene Deltgen contra Heiner Stuhlfauth

16. Januar 1943 in Kurzmeldung

Morgen Sonntag im Poststadion Berlin
Escher Tageblatt vom 16.01.1943

Das wird ein Fußballfest werden. Burgstern Noris spielt morgen Sonntag in Berlin als Gegner einer Städtemannschaft. Zugleich tritt die alte Meisterelf des Klubs in Verbindung mit der „Nürnberger
Insel“ im Vorspiel gegen die Berliner „Oase“ an. Klangvolle Namen schwirren nur so durcheinander. Die Soldaten des Westens mit Nationalspieler Sing, mit den Klubspielern Uebelein I u. II, mit den Schweinfurtern Baier und Kupfer, mit
Walz (Stuttgarter Kickers) und Schaffer (Karlsbad) auf der einen und so bekannte Namen wie Sold, Jahn, Rockinger, Durek, Lindner (beide FC Wien) auf der anderen Seite, wen würde das nicht zu Vergleichen reizen? So glanzvoll wie das Hauptspiel wird der Auftakt im Poststadion sein. Die „Alten“ des Klubs mit den Presse- und Bühnenleuten der Nürnberger
Insel bieten Gewähr dafür. Oder ist es nicht einmalig, wenn der Filmschauspieler. Rene Deltgen versuchen wird, den unvergeßlichen Heiner Stuhlfauth zu schlagen, wenn Carl Riegel oder Dr. Hans Kalb (dessen Mitwirkung noch nicht hundertprozentig feststeht), Delikatessen aus der alten Kiste auspacken werden, wenn Berlins populärster Fußballspieler Hanne Sobek am rechten Flügel der
Oase mit dem Popps „Poidl“ duelliert oder wenn der deutsche Zehnkampfmeister Major Huber in der Mannschaft der „Oase“ aufspielt. Dazu Rolf Wernlcke, der gefeierte Rundfunksprecher, als Schiedsrichter!
Die vier Mannschaften:
Burgstern Noris: Schaffer; Baier, Uebelein I; Walz, Endres, Sing; Knorr, Kupfer, Günther, Uebelein II, Fischer.
Berliner Städtemannschaft: Jahn; Podratz, Hoffmann; Rockinger, Sold, Siegel; Berndt, Balog, Graf, Lindner, Durek.
Alte Meisterelf/Insel: Stuhlfauth; Popp, Winter; Rasch, – Dr. Kalb, E. Schmidt; Strobel, „Bumbes“ Schmidt, Dr. Faulhaber, Riegel, Hauerstein.
„Oase“ : Rich. Schmidt juni.; Dr. Klaaß, Bonny, Schmidt; Jarke, Oblt. Helbig, Major Huber; Sobek, Kurt Meisel, Rene Deltgen, Schulz, Paul Müller-Franken.

Kleine Aenderungen mag es da und dort noch geben. Aber eines steht fest: Berlin hat am 17. Januar zwei Schlager.